Natürlich. Harte, schwere Kost. Vorbereitungsspiele im American Football. Solche Spiele sind normalerweise nicht für die Zuschauer geeignet, sondern eher für die Trainer, die wichtige Erkenntnisse mitnehmen. „Gegen die Scorpions haben wir am Samstag sehr viele Fehler gemacht, praktisch alle, die eine so junge Mannschaft im ersten gemeinsamen Spiel eben macht“, zeigte sich Headcoach John Leijten nach der 14:29 Pleite in Esslingen gegen die Stuttgart Scorpions gefasst.

Quarterback Christian Strong
Foto: Birgit Häfner

Die Punkte für die Panther sind schnell erzählt. Erst sorgte WR Tim Haver Droeze mit einem Touchdown nach Pass von Quarterback Christian Strong für die ersten Punkte der Düsseldorfer. Im zweiten Abschnitt war es dann WR Dario Dobrolevski, der den zweiten Touchdown des Tages für die Gäste erzielte. Die Extrapunkte gingen auf das Konto von Kicker Daniel Schuhmacher. „Wir müssen unseren Fokus und unsere Konzentration steigern. Es war aber auch schön zu sehen, dass unsere jungen Spieler in der Partie sich gesteigert haben,“ freute sich Leijten trotz der Niederlage bei gefühlten 0 Grad südlich von Stuttgart, „Wir haben eine große Anzahl von jungen, talentierten Spielern in unseren Reihen und ich freue mich auf ihre Entwicklung über die ganze Saison.“ Die Panther haben nun bis zu ihrem ersten Saisonspiel am 4. Mai in Dresden noch viele, harte Einheiten vor sich.

Stuttgart Scorpions – Düsseldorf Panther 29:14 (7:0, 6:7, 7:7, 9:0)