Wichtige Erkenntnisse bei der 14:29 Niederlage gegen Stuttgart

14. April 2019
Marco Block

Natür­lich. Har­te, schwe­re Kost. Vor­be­rei­tungs­spie­le im Ame­ri­can Foot­ball. Sol­che Spie­le sind nor­ma­ler­wei­se nicht für die Zuschau­er geeig­net, son­dern eher für die Trai­ner, die wich­ti­ge Erkennt­nis­se mit­neh­men. „Gegen die Scor­pi­ons haben wir am Sams­tag sehr vie­le Feh­ler gemacht, prak­tisch alle, die eine so jun­ge Mann­schaft im ers­ten gemein­sa­men Spiel eben macht“, zeig­te sich Head­coach John Leij­ten nach der 14:29 Plei­te in Ess­lin­gen gegen die Stutt­gart Scor­pi­ons gefasst.

Quar­ter­back Chris­ti­an Strong
Foto: Bir­git Häfner

Die Punk­te für die Pan­ther sind schnell erzählt. Erst sorg­te WR Tim Haver Dro­e­ze mit einem Touch­down nach Pass von Quar­ter­back Chris­ti­an Strong für die ers­ten Punk­te der Düs­sel­dor­fer. Im zwei­ten Abschnitt war es dann WR Dario Dob­ro­lev­ski, der den zwei­ten Touch­down des Tages für die Gäs­te erziel­te. Die Extra­punk­te gin­gen auf das Kon­to von Kicker Dani­el Schuh­ma­cher. „Wir müs­sen unse­ren Fokus und unse­re Kon­zen­tra­ti­on stei­gern. Es war aber auch schön zu sehen, dass unse­re jun­gen Spie­ler in der Par­tie sich gestei­gert haben,“ freu­te sich Leij­ten trotz der Nie­der­la­ge bei gefühl­ten 0 Grad süd­lich von Stutt­gart, „Wir haben eine gro­ße Anzahl von jun­gen, talen­tier­ten Spie­lern in unse­ren Rei­hen und ich freue mich auf ihre Ent­wick­lung über die gan­ze Sai­son.“ Die Pan­ther haben nun bis zu ihrem ers­ten Sai­son­spiel am 4. Mai in Dres­den noch vie­le, har­te Ein­hei­ten vor sich.

Stutt­gart Scor­pi­ons – Düs­sel­dorf Pan­ther 29:14 (7:0, 6:7, 7:7, 9:0)

Sponsor

Be a Panther!

Du hast Inter­es­se an Ame­ri­can Foot­ball und möch­test akti­ver Spie­ler werden?


You are inte­res­ted in Foot­ball and want to be a player?