Pantherettes & Pyromaniacs | Made in Düsseldorf

Die ers­ten PANTHERETTES | 1980
Die Grün­dung der PANTHERETTES 1980 als ers­tes Cheer­lea­der-Team in Deutsch­land war min­des­tens genau­so span­nend, wie der Auf­bau der Foot­ball­ab­tei­lung der Düs­sel­dorf Pan­ther. Der Auf­ruf „Cheer­lea­der gesucht!“ im Düs­sel­dor­fer Lokal­blatt EXPRESS traf auf gro­ßes Inter­es­se, denn Cheer­lea­ding war neu und span­nend. Sechs Tän­ze­rin­nen fan­den sich im ers­ten Anlauf zusam­men. Trai­niert haben sich die PANTHERETTES von 1980 bis 1987 selbst – gestützt auf ein Cheer­lea­ding-Lehr­buch aus Ame­ri­ka und die Tipps eini­ger ame­ri­ka­ni­schen Spie­ler der Düs­sel­dorf Pan­ther.

Für den publi­kums­wirk­sa­men Auf­tritt muss­ten Kos­tü­me her und natür­lich durf­ten auch die typi­schen Pom­pons nicht feh­len. Cheer­lea­der-Aus­stat­tung gab es aller­dings zu die­ser Zeit in Deutsch­land nicht zu kau­fen. Also beschloss man kur­zer­hand, das Benö­tig­te in Hand­ar­beit selbst anzu­fer­ti­gen. Im Lau­fe der Jah­re wur­de am Out­fit der PANTHERETTES immer wei­ter gear­bei­tet. Bis in die 90er Jah­re war es aller­dings immer noch selbst­ge­mach­te Hand­ar­beit – die Schnei­der-Talen­te vie­ler PAN­THE­RET­TES-Müt­ter mach­ten es mög­lich.

Die har­te Trai­nings­ar­beit mach­te sich bezahlt. Neben den Auf­trit­ten bei den Spie­len der Düs­sel­dorf Pan­ther waren die PANTHERETTES zu Gast bei zahl­rei­chen TV Auf­trit­ten (u.a. bei Tho­mas Gott­schalk und Rudi Car­rell). Das Cheer­lea­der-Team wur­den für Fir­men-Events gebucht (z. B. von Gene­ral Motors), sie tra­ten im Düs­sel­dor­fer Kar­ne­val auf und bei über 60 Auf­füh­run­gen von Arthur Mil­lers „Tod eines Hand­lungs­rei­sen­den“ im Düs­sel­dor­fer Schau­spiel­haus.

PANTHERETTES mit Grün­dungs­mit­glied: Angie Pitz­ner im 1980er Out­fit
Außer­dem konn­te man die PANTHERETTES bei vie­len Sport­ver­an­stal­tun­gen bewun­dern, z. B. beim „Ball des Sports“, beim Ten­nis (Stef­fi Graf vs. Gabrie­le Saba­ti­ni) und im aus­ver­kauf­ten Eis­sta­di­on der Düs­sel­dor­fer EG. Spe­zi­ell der Auf­tritt bei der DEG 1987 wur­de für die PANTHERETTES rich­tungs­wei­send. Bar­ba­ra Jo Valen­ti­ne, frü­her selbst Cheer­lea­der bei den Dal­las Cow­boys, sprach die PANTHERETTES nach ihrem Auf­tritt an, lob­te die Per­for­mance der Tän­ze­rin­nen und ver­sprach, sie beim Trai­ning zu besu­chen. Sie kam zum Trai­ning, wie ver­spro­chen. Geblie­ben ist Bar­ba­ra Jo Valen­ti­ne dann bis 1994 – als Trai­ne­rin der PANTHERETTES.

1995 ent­stand die NFL Euro­pe und in Düs­sel­dorf das NFLE Team Rhein Fire. Bar­ba­ra Jo Valen­ti­ne wur­de die ers­te Trai­ne­rin der Rhein Fire Cheer­lea­der PYROMANIACS. Nicht unge­wöhn­lich war es daher, dass neun Tän­ze­rin­nen der ers­ten Pyro­ma­niacs-Squad ehe­ma­li­ge PANTHERETTES waren (u.a. Filiz, Anja, Angie, Jas­min, Ines und Nadi­ne). Die PYROMANIACS setz­ten neue Maß­stä­be beim Cheer­lea­ding in Euro­pa. Ihre tän­ze­ri­sche Spit­zen­klas­se, ihr Charme und ihr Sex­ap­peal bei vie­len natio­na­len und inter­na­tio­na­len Auf­trit­ten bescher­te den PYROMANIACS einen enor­men Bekannt­heits- und Beliebt­heits­grad. Für die Fans nicht nur des Ame­ri­can Foot­balls waren sie das „bes­te Cheer­lea­der-Team Deutsch­lands“. Das bekann­tes­te waren sie ohne Fra­ge.

Nach dem „Aus“ der NFLE such­ten die Tän­ze­rin­nen der PYROMANIACS eine neue Hei­mat. Eini­ge fan­den die­se in einer selbst­stän­di­gen Tanz­grup­pe. Vie­len war jedoch die Nähe zum Ame­ri­can Foot­ball wich­tig. Die Düs­sel­dorf Pan­ther fan­den – ver­mit­telt durch den ehem. Gene­ral Mana­ger des NFLE Teams Rhein Fire – den Kon­takt zu Miri­am Abel, die als neue Trai­ne­rin das Team der PANTHERETTES wie­der ins Leben rief.

2010 über­nah­men Kamika Sirot und Anna Fried­rich die Lei­tung und das Trai­ning der PANTHERETTES. Sie leis­te­ten erfolg­rei­che Arbeit beim Wie­der­auf­bau des Teams und einer von Jahr zu Jahr zahl­rei­che­ren Squad.

Von Novem­ber 2015 bis Novem­ber 2019 war Nata­scha Erkel­enz als sport­li­che Lei­tung für die Prä­sen­ta­ti­on der Cheer­lea­der ver­ant­wort­lich. Die­se wid­met sich ab Dezem­ber 2019 neu­en Auf­ga­ben.

Ihre Nach­fol­ge­rin ist Tan­ja Ali­mi, die zusam­men mit Nico­le Schnaß ab Dezem­ber 2019 die Pan­the­ret­tes im neu­en Glanz erstrah­len lässt. Als gebür­ti­ge Düs­sel­dor­fe­rin­nen kamen bei­de Mit­te der 1990er Jah­re erst­mals mit dem Cheer­lea­ding in Berüh­rung.

Um die Zukunft der PANTHERETTES zu sichern, exis­tie­ren seit 2008 zwei Cheer­lea­der Jugend­ab­tei­lun­gen: Die PEWEES ( 6–11 Jah­re) und das JUNIOR-TEAM (12–15 Jah­re). Außer­dem befin­det sich neben dem Dan­ce­team (ab 18 Jah­re) ein Cheer­lea­der Seni­or­team (ab 16 Jah­re) im Auf­bau.

Bis heu­te pfle­gen die PANTHERETTES engen Kon­takt zu Grün­dungs­mit­glie­dern und ehe­ma­li­gen Pan­the­ret­tes. Alle sehen stolz auf die His­to­rie des Düs­sel­dor­fer Cheer­lea­dings, die ihren Anfang 1980 mit den PANTHERETTES nahm, die legen­dä­ren PYROMANIACS her­vor­brach­te und sich heu­te in einer posi­ti­ven Ent­wick­lung der „neu­en“ PANTHERETTES wie­der erfolg­reich zeigt.

Book the Pantherettes!

Enga­gie­ren Sie die Pan­the­ret­tes für Unter­­neh­­mens-Events oder Ihre pri­va­te Par­ty – als kom­plet­tes Team oder klei­ne­re Grup­pe!

Für mehr Infor­ma­tio­nen zum Boo­king der Pan­the­ret­tes fül­len Sie unse­re Buchungs­an­fra­ge aus, wir erstel­len Ihnen dann ein unver­bind­li­ches Ange­bot.