Three in a row! So kann man die Saison 2017 bisher für die Panther U19 zusammenfassen. Nach den ersten beiden Siegen über die Paderborn Dolphins (17:07) und die Dortmund Giants (49:00) folgte am vergangenen Sonntag zu Hause auf der Kleinen Kampfbahn der 30:06-Sieg über die Cologne Crocodiles.

Sonntag, 07.05. – irgendwann zwischen Morgen und Vormittag. Auf der Kleinen Kampfbahn im Arena Sportpark herrscht große Aufruhr. Der Grund – das anstehende Heimspiel der Düsseldorf Panther Rookies gegen die Cologne Crocodiles. Der Staff richtet den Platz her und bereitet alles vor, die Coaches besprechen letzte Einzel- und Feinheiten und die Spieler machen sich warm. Jeder Anwesende weiß – das Spiel wird kein leichtes, die Kölner Gäste dürfen nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Headcoach Lars Trömel: „Gegen die Cologne Crcocodiles zu spielen, ist immer etwas Besonderes. Sie sind ein starker und hart spielender Gegner, der immer top motiviert ist. Dementsprechend ist es auch eine wichtige Aufgabe, dass wir alle unsere Aufregung in den Griff bekommen.“

Komplett fokussiert – die Düsseldorf O-Line will in die Endzone der Kölner

12:00 Uhr – Kick-off. Der Ball fliegt das erste Mal. Das Spiel beginnt etwas träge; es gibt zwar gute Ansätze und Versuche beider Teams, doch nur selten können diese mit einem neuen ersten Versuch oder besonders großem Raumgewinn abgeschlossen werden. Die meisten Angriffe enden mit einem Punt, der den Gegnern den Ball zuspielt. Nicht so aber kurz vor Ende des ersten Quarters, als die Düsseldorfer sich nahe genug an der Kölner Endzone vermuten – nahe genug, um ein Fieldgoal zu versuchen. Und dieser Versuch gelingt – Kicker Cedric Simon (#17) scort die ersten drei Punkte auf das Konto der Panther.

Zweites Viertel – Seitenwechsel. Wieder stehen sich beide Teams angriffslustig gegenüber, doch Incomplete Passes oder Tackles der gegnerischen Defense verhindern einige Zeit weitere Punkte. Dennoch gelingt es den Cologne Crocodiles dann langsam aber sicher, sich der Düsseldorfer Endzone zu nähern und sie können zwei Fieldgoals erzielen. Neuer Spielstand – 03:06. Motivationsrufe dringen von der Sideline genauso wie von der Tribüne aufs Spielfeld und die Raubkatzen geben nicht auf. Kurz darauf jedoch ein Moment, der dem Team zu schaffen macht – O-Liner Tjard Borchert (#69) hat auf dem Spielfeld einen Unfall und geht zu Boden. Direkt eilen die Physios Dirk und Rene sowie Teamarzt Dr. Ulrich Dauer zu ihm. Erste Diagnose – Wadenbeinbruch, eine Diagnose, die das Team schockiert. Doch aufgeben kommt nicht in Frage, darüber wird sich das Team in der Halbzeitpause einig: „Wir spielen dieses Spiel für Tjard, und wir werden es gewinnen!“

Der Mann mit dem ersten Touchdown – WR Max Redlich (#28) bringt die Panther zurück ins Spiel.

Drittes Quarter – Motivation aufgetankt. Das Spiel geht weiter, und die Panther U19 pusht mehr als zuvor. Die Kölner werden unter Druck gesetzt – sowohl in der Offense durch starke Tackles und gute Blocks, als auch in der Defense durch dominante Pässe und Laufspiele der Panther. Die Folge – es dauert nicht lange, bis der nächste, heißersehnte Punktegewinn auf das Düsseldorfer Konto geht. WR Max Redlich (#28) erläuft einen Touchdown, den ersten für dieses Spiel, und Cedric Simon kickt den Extrapunkt direkt zwischen die Stangen – 10:06. Am Spielfeldrand spürt man die Emotionen, das Team ist im Tunnel, verfolgt einzig und allein das Ziel, dieses Spiel zu gewinnen, und so gelingt der nächste Score – Touchdown durch WR Ramon van Bentum (#86). Spätestens jetzt durch das 16:06 ist klar – die Panther haben die Zügel in die Hand genommen und bestimmen den Spielablauf.

Viertes Quarter – der Weg zum Sieg ist geebnet. Die Dominanz der Panther setzt sich weiter fort. Pässe werden zielgenau geworfen, Laufspiele werden im Zusammenspiel von O-Line und QB perfektioniert und die D-Line der Kölner wird in ihre Schranken gewiesen. So gelingt auch der nächste Touchdown von DB Birger Bock (#7), inklusive anschließendem PAT zum 23:06. Doch auch dieser Spielstand ist kurz vor Ende der Begegnung nicht ausreichend für die Panther. RB Philip Then (#6) versucht, einen weiteren Touchdown zu erzielen. Während er beim ersten Versuch noch kurz vor der Endzone von den Kölnern gestoppt wird, gelingt ihm das Laufspiel im zweiten Anlauf. 29:06 – und Cedric Simon bringt den Ball im Extrapunktversucht kontrolliert mitten durch die Stangen. Abpfiff und Sieg für die Düsseldorf Panther.

„Wir wussten, dass wir besser sind, aber haben leider zu Beginn viel zu viele Fehler gemacht“, resümiert Headcoach Lars Trömel nach dem Derby. „Im Laufe des Spiels konnten wir aber zu unserer Form zurückfinden. Leider haben wir viele kleinere und die große Verletzung von Tjard Borchert, die uns sehr schmerzen.“

Tolle Geste nach dem Spiel – Imad Haddouchi (#55) und Kaan Özcan (#15) tragen das Jersey von Tjard Borchert vorne weg.

An dieser Stelle möchten wir darüber informieren, dass Tjard Borchert von Anfang durch Physios und den Teamarzt der U19 in besten Händen war und sich auf dem Weg der Besserung befindet. Wir danken allen für die Genesungswünsche, insbesondere den Kölnern, die dieser Schockmoment genauso getroffen hat wie die Panther.

Am Wochenende steht das nächste Auswärtsspiel an, doch der Reiseaufwand dürfte sich in Grenzen halten. Ziel der Fahrt: Düsseldorf. Da erwarten die Typhoons unsere Raubkatzen zum Düsseldorf-Rhein-Derby. Kick-off ist am Samstag, 13.05. um 14.00 Uhr im Rather Waldstadion. Die U19 freut sich über jeden Fan, der sie zum „heimischsten“ Auswärtsspiel überhaupt begleitet. Alle anderen werden den kompletten Gameday über in der U19-Instagram-Story auf dem Laufenden gehalten: pantheru19.

Die Scores in der Zusammenfassung:
03:00 – Cedric Simon, #17 (FG)
03:03 – Cologne Crocodiles (FG)
03:06 – Cologne Crocodiles (FG)
09:06 – Max Redlich, #28 (TD)
10:06 – Cedric Simon, #17 (PAT)
16:06 – Ramon van Bentum, #86 (TD)
22:06 – Birger Bock, #7 (TD)
23:06 – Cedric Simon, #17 (PAT)
29:06 – Phillip Then, #6 (TD)
30:06 – Cedric Simon, #17 (PAT)

TEILEN