U19 Sie­ges­se­rie hält an

9. Mai 2017
Patrick Herms

Three in a row! So kann man die Sai­son 2017 bis­her für die Pan­ther U19 zusam­men­fas­sen. Nach den ers­ten bei­den Sie­gen über die Pader­born Dol­phins (17:07) und die Dort­mund Giants (49:00) folgte am ver­gan­ge­nen Sonn­tag zu Hause auf der Klei­nen Kampf­bahn der 30:06-Sieg über die Colo­gne Cro­co­di­les.

Sonn­tag, 07.05. – irgend­wann zwi­schen Mor­gen und Vor­mit­tag. Auf der Klei­nen Kampf­bahn im Arena Sport­park herrscht große Auf­ruhr. Der Grund – das anste­hende Heim­spiel der Düs­sel­dorf Pan­ther Roo­kies gegen die Colo­gne Cro­co­di­les. Der Staff rich­tet den Platz her und berei­tet alles vor, die Coa­ches bespre­chen letzte Ein­zel- und Fein­hei­ten und die Spie­ler machen sich warm. Jeder Anwe­sende weiß – das Spiel wird kein leich­tes, die Köl­ner Gäste dür­fen nicht auf die leichte Schul­ter genom­men wer­den. Head­coach Lars Trö­mel: „Gegen die Colo­gne Crcoco­di­les zu spie­len, ist immer etwas Beson­de­res. Sie sind ein star­ker und hart spie­len­der Geg­ner, der immer top moti­viert ist. Dem­entspre­chend ist es auch eine wich­tige Auf­gabe, dass wir alle unsere Auf­re­gung in den Griff bekom­men.“

Kom­plett fokus­siert – die Düs­sel­dorf O‑Line will in die End­zone der Köl­ner

12:00 Uhr – Kick-off. Der Ball fliegt das erste Mal. Das Spiel beginnt etwas träge; es gibt zwar gute Ansätze und Ver­su­che bei­der Teams, doch nur sel­ten kön­nen diese mit einem neuen ers­ten Ver­such oder beson­ders gro­ßem Raum­ge­winn abge­schlos­sen wer­den. Die meis­ten Angriffe enden mit einem Punt, der den Geg­nern den Ball zuspielt. Nicht so aber kurz vor Ende des ers­ten Quar­ters, als die Düs­sel­dor­fer sich nahe genug an der Köl­ner End­zone ver­mu­ten – nahe genug, um ein Fiel­dgoal zu ver­su­chen. Und die­ser Ver­such gelingt – Kicker Ced­ric Simon (#17) scort die ers­ten drei Punkte auf das Konto der Pan­ther.

Zwei­tes Vier­tel – Sei­ten­wech­sel. Wie­der ste­hen sich beide Teams angriffs­lus­tig gegen­über, doch Incom­plete Pas­ses oder Tack­les der geg­ne­ri­schen Defense ver­hin­dern einige Zeit wei­tere Punkte. Den­noch gelingt es den Colo­gne Cro­co­di­les dann lang­sam aber sicher, sich der Düs­sel­dor­fer End­zone zu nähern und sie kön­nen zwei Fiel­dgoals erzie­len. Neuer Spiel­stand – 03:06. Moti­va­ti­ons­rufe drin­gen von der Side­line genauso wie von der Tri­büne aufs Spiel­feld und die Raub­kat­zen geben nicht auf. Kurz dar­auf jedoch ein Moment, der dem Team zu schaf­fen macht – O‑Liner Tjard Bor­chert (#69) hat auf dem Spiel­feld einen Unfall und geht zu Boden. Direkt eilen die Phy­sios Dirk und Rene sowie Team­arzt Dr. Ulrich Dauer zu ihm. Erste Dia­gnose – Waden­bein­bruch, eine Dia­gnose, die das Team scho­ckiert. Doch auf­ge­ben kommt nicht in Frage, dar­über wird sich das Team in der Halb­zeit­pause einig: „Wir spie­len die­ses Spiel für Tjard, und wir wer­den es gewin­nen!“

Der Mann mit dem ers­ten Touch­down – WR Max Red­lich (#28) bringt die Pan­ther zurück ins Spiel.

Drit­tes Quar­ter – Moti­va­tion auf­ge­tankt. Das Spiel geht wei­ter, und die Pan­ther U19 pusht mehr als zuvor. Die Köl­ner wer­den unter Druck gesetzt – sowohl in der Offense durch starke Tack­les und gute Blocks, als auch in der Defense durch domi­nante Pässe und Lauf­spiele der Pan­ther. Die Folge – es dau­ert nicht lange, bis der nächste, heiß­ersehnte Punk­te­ge­winn auf das Düs­sel­dor­fer Konto geht. WR Max Red­lich (#28) erläuft einen Touch­down, den ers­ten für die­ses Spiel, und Ced­ric Simon kickt den Extra­punkt direkt zwi­schen die Stan­gen – 10:06. Am Spiel­feld­rand spürt man die Emo­tio­nen, das Team ist im Tun­nel, ver­folgt ein­zig und allein das Ziel, die­ses Spiel zu gewin­nen, und so gelingt der nächste Score – Touch­down durch WR Ramon van Ben­tum (#86). Spä­tes­tens jetzt durch das 16:06 ist klar – die Pan­ther haben die Zügel in die Hand genom­men und bestim­men den Spiel­ab­lauf.

Vier­tes Quar­ter – der Weg zum Sieg ist geeb­net. Die Domi­nanz der Pan­ther setzt sich wei­ter fort. Pässe wer­den ziel­ge­nau gewor­fen, Lauf­spiele wer­den im Zusam­men­spiel von O‑Line und QB per­fek­tio­niert und die D‑Line der Köl­ner wird in ihre Schran­ken gewie­sen. So gelingt auch der nächste Touch­down von DB Bir­ger Bock (#7), inklu­sive anschlie­ßen­dem PAT zum 23:06. Doch auch die­ser Spiel­stand ist kurz vor Ende der Begeg­nung nicht aus­rei­chend für die Pan­ther. RB Philip Then (#6) ver­sucht, einen wei­te­ren Touch­down zu erzie­len. Wäh­rend er beim ers­ten Ver­such noch kurz vor der End­zone von den Köl­nern gestoppt wird, gelingt ihm das Lauf­spiel im zwei­ten Anlauf. 29:06 – und Ced­ric Simon bringt den Ball im Extra­punkt­ver­sucht kon­trol­liert mit­ten durch die Stan­gen. Abpfiff und Sieg für die Düs­sel­dorf Pan­ther.

„Wir wuss­ten, dass wir bes­ser sind, aber haben lei­der zu Beginn viel zu viele Feh­ler gemacht“, resü­miert Head­coach Lars Trö­mel nach dem Derby. „Im Laufe des Spiels konn­ten wir aber zu unse­rer Form zurück­fin­den. Lei­der haben wir viele klei­nere und die große Ver­let­zung von Tjard Bor­chert, die uns sehr schmer­zen.“

Tolle Geste nach dem Spiel – Imad Had­dou­chi (#55) und Kaan Özcan (#15) tra­gen das Jer­sey von Tjard Bor­chert vorne weg.

An die­ser Stelle möch­ten wir dar­über infor­mie­ren, dass Tjard Bor­chert von Anfang durch Phy­sios und den Team­arzt der U19 in bes­ten Hän­den war und sich auf dem Weg der Bes­se­rung befin­det. Wir dan­ken allen für die Gene­sungs­wün­sche, ins­be­son­dere den Köl­nern, die die­ser Schock­mo­ment genauso getrof­fen hat wie die Pan­ther.

Am Wochen­ende steht das nächste Aus­wärts­spiel an, doch der Rei­se­auf­wand dürfte sich in Gren­zen hal­ten. Ziel der Fahrt: Düs­sel­dorf. Da erwar­ten die Typho­ons unsere Raub­kat­zen zum Düs­sel­dorf-Rhein-Derby. Kick-off ist am Sams­tag, 13.05. um 14.00 Uhr im Rather Wald­sta­dion. Die U19 freut sich über jeden Fan, der sie zum „hei­mischs­ten“ Aus­wärts­spiel über­haupt beglei­tet. Alle ande­ren wer­den den kom­plet­ten Game­day über in der U19-Insta­gram-Story auf dem Lau­fen­den gehal­ten: pantheru19.

Die Scores in der Zusam­men­fas­sung:
03:00 – Ced­ric Simon, #17 (FG)
03:03 – Colo­gne Cro­co­di­les (FG)
03:06 – Colo­gne Cro­co­di­les (FG)
09:06 – Max Red­lich, #28 (TD)
10:06 – Ced­ric Simon, #17 (PAT)
16:06 – Ramon van Ben­tum, #86 (TD)
22:06 – Bir­ger Bock, #7 (TD)
23:06 – Ced­ric Simon, #17 (PAT)
29:06 – Phil­lip Then, #6 (TD)
30:06 – Ced­ric Simon, #17 (PAT)

Spon­sor

Be a Pan­ther!

Du hast Inter­esse an Ame­ri­can Foot­ball und möch­test akti­ver Spie­ler wer­den?


You are inte­res­ted in Foot­ball and want to be a player?