U10-Team stürmt direkt an Tabellenspitze

16. Mai 2018
Peter Roettsches

Beim ersten Turnier-Spieltag der Saison 2018 in der U10 Regio­nalliga gewann die U10 der Panther am „Vatertag“ in Köln-Bocklemünd ihre beiden Spiele und übernahm nach den Siegen gegen die Spiel­ge­mein­schaft Cardinals/Legions (39 : 6) und Cologne Croco­diles (32 : 0) direkt die Tabellenführung.

Foto: Manfred Kühne

Etwas aufgeregt gingen die Jungpanther mit ihrer neu formierten Mannschaft ins erste Spiel des Tages, schließlich hatten sieben Spieler das Team nach der vorhe­rigen Saison in Richtung U13 verlassen. So startete man mit 18 Spiele­rinnen bzw. Spielern im November den Aufbau für die neue Saison. Viele Trainings­ein­heiten und drei Minicamps später wollten die kleinsten Tackle-Panther den in der Domstadt anwesenden Eltern und anderen Football-Fans zeigen, was sie in den letzten Monaten gelernt hatten.

Die anfäng­liche Nervo­sität legte sich im Aufein­an­der­treffen gegen die Spiel­ge­mein­schaft Assindia Cardinals/Neuss Legions aller­dings recht schnell. Quarterback Connor Rabe übergab den Ball an Ziad Hitzer, der mit einem Lauf über 35 Yards die ersten sechs Punkte für die Raubkatzen einfuhr. Die anschlie­ßende Two-Point-Conversion war nicht gut. Wenige Minuten später konnte die Defense der Panther den Angriff der Spiel­ge­mein­schaft schnell wieder vom Feld schicken. Im folgenden Drive nahm Quarterback Connor Rabe das Heft – respektive den Ball – einfach mal selbst in die Hand und spurtete über acht Yards in die Endzone des Gegners. 

Dem wollte die Defense der Raubkatzen natürlich nicht nachstehen. Linebacker Ole Janning klaute dem SG-Ballträger das Ei aus den Händen und lief die verblei­benden fünf Yards zum Return-Touchdown. Diesmal war auch der Extra­punkt nach einem Pass von Connor Rabe auf Eli Chapman erfolg­reich, so dass die Panther mit 19 : 0 in Führung gingen. 

Im letzten Panther-Drive vor der Pause hatte Ziad Hitzer ein Déjà-vu als er erneut über 35 Yards in die gegne­rische Endzone lief. Auf dem Weg dorthin ließ er zunächst zahlreiche Gegner einfach stehen und nutze danach noch die Chance, per Extra­punkt auf 26:0 zu erhöhen. Bevor der Whitehead das zweite Quarter abpfiff, schaffte es dann aber auch die Spiel­ge­mein­schaft aus Essen und Neuss mit einem Touchdown aufs Scoreboard, so dass man nicht mit leeren Händen in die Kabine gehen musste.

Nach der Halbzeit wechselten die Trainer der Panther regel­mäßig die Reihen, damit alle Aktiven die gewünschte Spiel­praxis bekamen. Unabhängig davon konnte Panther Ziad Hitzer nach Ende der Partie auf einen Hattrick zurück­blicken, denn nach einem Pass von Connor Rabe über acht Yards gelang ihm sein dritter Touchdown in diesem Spiel. Für den Endstand von 39 : 6 sorgten Eli Chapman, der zwischen­zeitlich als Quarterback agierte, mit einem tollen Lauf in die Endzone sowie erneut Ziad Hitzer mit dem anschlie­ßenden Extrapunkt. 

Nach einer kurzen Verschnauf­pause begann gegen die Cologne Croco­diles, den amtie­renden NRW-Meister, das zweite Spiel der Panther. Auch in diesem Kader hat im Herbst 2017 alters­be­dingt ein Umbruch statt­ge­funden, so dass das Feintuning der Spielzüge sicherlich weiter bei den Trainings­ein­heiten verfolgt werden wird. Fullback Eli Chapman und Halfback Ziad Hitzer besorgten mit schnellen Sprints über 30 bzw. 18 Yards eine schnelle 12:0 Führung, bevor Connor Rabe – ähnlich wie Ole Janning im ersten Spiel – dem gegne­ri­schen Ballträger das Spiel­gerät klaute und über sieben Yards in die Endzone der Crocos zurück trug. Mit einem PAT von Eli Chapman und einem weiteren Touchdown, dieses Mal von Connor Rabe, bauten die Panther ihren Vorsprung bis zur Halbzeit­pause auf 25 : 0 aus.

Nach dem Seiten­wechsel verfolgten die Trainer wieder die gleiche Strategie wie schon im ersten Spiel und brachten nach und nach alle Kids zum Einsatz. Unabhängig, ob nun gerade an der Sideline oder auf dem Spielfeld: Gejubelt haben alle Düssel­dorfer Nachwuchs-Footballer, nachdem ihr Quarterback Connor Rabe und Passemp­fänger Eli Chapman mit einem Touchdown und erfolg­reichem PAT weitere sieben Punkte auf die Anzei­gen­tafel bringen konnten. Kurz vor Ende des Spiels kniete der Angriff der Panther dann angesichts des Spiel­stands von 32 : 0 ab und ließ die Uhr herunterlaufen.

Abschließend wählten die Trainer die MVP des Spiel­tages: MVP Team: Ziad Hitzer (links), MVP Offence Eli Chapman (Mitte), MVP Defense: Connor Rabe (rechts).

Foto: Manfred Kühne

Headcoach Marcel Riep zum Turnier: „Der Spaß stand hier heute im Vorder­grund. Die Kinder haben schon in der letzten Saison erfahren können, dass innerhalb der Mannschaft mit Spaß und einem erfolg­reichem Teamplay der Rest von alleine kommt. Auf den ersten beiden Spielen werden wir nun aufbauen und uns entspre­chend auf das zweite Turnier, dann im heimi­schen Arena-Sportpark, vorbe­reiten. Dabei werden uns bestimmt auch noch einige Spiele­rinnen und Spieler verstärken können, die in Köln nicht dabei waren.“

Die Ergeb­nisse der anderen beiden Spiele
Cologne
Croco­diles : Bonn Gamecocks 16:00
SG Cardinals/Legions : Bonn Gamecocks 14:3

Am 10. Juni sind ab 11.00 Uhr die Panther im Stockumer Arena-Sportpark der Gastgeber, wo dann die Bonn Gamecocks, die Cologne Croco­diles uind die SG Cardinals/Legions ihre Visiten­karten abgeben werden.

Sponsor

Be a Panther!

Du hast Interesse an American Football und möchtest aktiver Spieler werden?


You are interested in Football and want to be a player?