U10-Team der Pan­ther baut Tabel­len­füh­rung unein­hol­bar aus

25. September 2018
Peter Roettsches

Die U10 der Pan­ther baut die Tabel­len­füh­rung zum wie­der­hol­ten Male aus und ist in die­ser Sai­son vom ers­ten Platz der Regio­nal­liga nicht mehr zu ver­drän­gen. Das ist das Ergeb­nis des vor­letz­ten Tur­nier-Spiel­tags in 2018 der jüngs­ten Pan­ther, der Mitte Sep­tem­ber in Neuss-Weck­ho­ven statt­fand. Dort began­nen die Düs­sel­dor­fer ihr ers­tes Spiel gegen die Bonn Gam­cocks kon­zen­trier­ter als noch vor zwei Wochen zum Beginn der Rück­runde. Ziad Hit­zer konnte bereits im ers­ten Drive der Offense einen Pass von Con­nor Rabe in der End­zone der Bon­ner fan­gen. Der anschlie­ßende Extra­punkt gelang dem Duo mit einem Pass über fünf Yards zur 7:0 Füh­rung.

Foto: Man­fred Kühne

Die Defense der Pan­ther spielte eben­falls sehr kon­zen­triert, ließ kein First Down für die Bon­ner zu und brachte den eige­nen Angriff wie­der ins Spiel. Hier gelang Joseph Ojie­nelo in sei­nem aller­ers­ten Spiel­zug für die Pan­ther über­haupt mit einem Lauf über 35 Yards direkt sein ers­ter Touch­down, der mit sei­nem Team gebüh­rend gefei­ert wurde. Im wei­te­ren Ver­lauf der ers­ten Halb­zeit wurde Ole Jan­ning zum Punk­te­lie­fe­ran­ten. Zunächst mit einem lan­gen Lauf zum 19:0 und kurz vor Ende der ers­ten Halb­zeit mit einem Quar­ter­back-Sack in der End­zone der Bon­ner zum Safety. Mit 21:00 Punk­ten ging es in die Pause.

Nach der Halb­zeit lie­ßen die Trai­ner ihr akti­ves Per­so­nal viel rotie­ren und brach­ten so nach und nach alle jün­ge­ren und uner­fah­re­ne­ren Spie­ler auf das Feld. So pas­sierte zu Beginn der zwei­ten Halb­zeit nicht viel. Erst spät im Spiel konnte die Offense noch zwei­mal punk­ten. Zuerst mit einem Flea Fli­cker von Ben­ja­min Kers­t­ing auf Con­nor Rabe – Extra­punkt: Pass von Con­nor Rabe auf Ziad Hit­zer zum 28:00. Dann gelang Tim Diehl die ein­zige Inter­cep­tion des Spiels an der 4‑Y­ards-Line der Bon­ner. Con­nor Rabe konnte die Vor­lage nut­zen und passte auf Joseph Oji­enolo, der den Ball in der End­zone fing – Extra­punkt: Pass von Con­nor Rabe auf Ole Jan­ning. Damit gewan­nen die Pan­ther das erste Spiel 35:00.

In der zwei­ten Par­tie des Tur­nier­ta­ges ging es für die Pan­ther gegen die Colo­gne Cro­co­di­les ein wenig um Wie­der­gut­ma­chung. Nach der Som­mer­pause hatte die U10 in einem unkon­zen­trier­ten Spiel gegen die­sen ewi­gen rhei­ni­schen Kon­kur­ren­ten mit acht Punk­ten Dif­fe­renz ver­lo­ren. Zu Beginn neu­tra­li­sier­ten sich beide Teams, denn beide Trai­ner­rei­hen hat­ten ihr Mann­schaft gut ein­ge­stellt. Erst Mitte der Halb­zeit konnte die Offense der Pan­ther ihre Far­ben in Füh­rung brin­gen. Con­nor Rabe passte auf Eli Chap­man, der den Ball über 20 Yards in die End­zone der Cro­co­di­les tra­gen konnte und dabei mehr­fach seine Geg­ner abschüt­telte. Die anschlie­ßende Two-Point-Con­ver­sion miss­lang, so dass die Pan­ther mit 6:0 in Füh­rung gin­gen. Nun ent­wi­ckelte sich ein span­nen­des Spiel, in dem die Cro­co­di­les zunächst mit einem Pass in die End­zone über über drei Yards zum 6:6 aus­glei­chen konn­ten. Der obli­ga­to­ri­sche Extra­punkt konnte nicht ver­wer­tet wer­den. So ging es mit die­sem Spiel­stand in die Pause.

Auch in der zwei­ten Spiel­hälfte domi­nier­ten auf bei­den Sei­ten die Abwehr­rei­hen. Trotz­dem gelang es Ziad Hit­zer bei einem Lauf über 15 Yards diverse Gegen­spie­ler wie Sla­lom­stan­gen las­sen und in die End­zone der Cro­co­di­les zu lau­fen. Den Extra­punkt ver­wan­delte Ole Jan­ning nach einem Pass von Con­nor Rabe über fünf Yards zur 13:6 Füh­rung. Die Cro­co­di­les kon­ter­ten aller­dings direkt mit einem Lauf über acht Yards zum 13:12. Aller­dings konn­ten sie ihren Extra­punkt nicht ver­wan­deln, so dass die Pan­ther knapp mit einem Punkt in Füh­rung blie­ben.

Im fol­gen­den Drive der eige­nen Offense über­nahm Quar­ter­back Con­nor Rabe Ver­ant­wor­tung und lief selbst über 14 Yards zum Touch­down und baute so die Füh­rung auf 19:12 aus. Auch wenn der nach­fol­gende Extra­punkt-Ver­such nicht genutzt wer­den konnte, so schaff­ten es die Pan­ther nun den­noch sich etwas von ihrem Geg­ner abset­zen. Die Defense spielte wei­ter stark und konnte die Cro­co­di­les von der eige­nen End­zone fern­hal­ten, obwohl immer wie­der rotiert wurde und auch jün­gere Spie­ler ihre Chance auf dem Spiel­feld beka­men.

Der eigene Angriff wollte dem nicht nach­ste­hen, arbei­tete sich kon­ti­nu­ier­lich über das Feld, nahm viel Spiel­zeit von der Uhr und stand schließ­lich einen Meter vor der End­zone des Geg­ners. Es war Ole Jan­ning ver­gönnt, nach kur­zem Pass von Con­nor Rabe die letz­ten Punkte in dem Spiel auf das Scoreboard zu brin­gen. In einem fai­ren Spiel konn­ten die jüngs­ten Tackle-Foot­bal­ler der Lan­des­haupt­städ­ter die Cro­co­di­les mit 25:14 besie­gen.

Durch die bei­den gewon­ne­nen Spiele führt die Pan­ther U10 die Tabelle der Regio­nal­liga NRW mit 18:2 Punk­ten an und ist vor den letz­ten bei­den Spie­len nicht mehr von der Tabel­len­spitze zu ver­drän­gen. Das Sai­son­fi­nale fin­det am 30. Sep­tem­ber ab 11 Uhr in Bonn im Sta­dion Penne­feld statt. Die Pan­ther spie­len dort als „frisch geba­cke­ner“ NRW-Meis­ter 2018 in ihrer Alters­klasse abschlie­ßend gegen die Spiel­ge­mein­schaft Cardinals/Legions und die Bonn Game­cocks.

Die Ergeb­nisse der ande­ren Spiele
SG Cardinals/Legions : Colo­gne Cro­co­di­les       26:20
SG Cardinals/Legions : Bonn Game­cocks         33:06

Spon­sor

Be a Pan­ther!

Du hast Inter­esse an Ame­ri­can Foot­ball und möch­test akti­ver Spie­ler wer­den?


You are inte­res­ted in Foot­ball and want to be a player?