Eins stand nach dieser tollen Saison 2017 fest: So gute Imports hatten die Panther schon lange nicht mehr gehabt. Es passte im privaten und im sportlichen Bereich viel zusammen – und das soll nicht getrennt werden. So versuchten die Verantwortlichen der Raubkatzen alles, um einige dieser Spieler wiederzuholen. Freuen können sich die Panther-Fans im nächsten Jahr auf jeden Fall darauf, dass Stephon Font-Toomer und Cameron Grad wieder nach Düsseldorf zurückkommen werden. „Die Verträge sind zwar noch nicht unterschrieben, aber es ist eigentlich klar und ich freue mich auf Sie“, so Panther-Cheftrainer Deejay Anderson.

Stephon Font-Toomer
Foto: Cornelia Anderson

Font-Toomer und Grad standen in der letzten Saison in der Verteidigungsstatistik der Raubkatzen ganz weit oben, Grad mit 73 Tackles nach 14 Spielen sogar auf dem ersten Platz des Tableaus. Hinter Florian Hölsken, der 69 Tackles verbuchen konnte, kam dann schon direkt Font-Toomer mit 44. Also zwei Jungs, die ganz wichtig für die Verteidigung waren und es 2018 auch weiter sein sollen. „Es gibt so viele Gründe, dass ich zurückkomme, um eine zweite Saison zu spielen. Ich kann es gar nicht mehr erwarten in den Flieger zu steigen, um die Jungs wiederzusehen“, freut sich Stephon Font-Toomer schon auf die neue Saison.

Cameron Grad
Foto: Cornelia Anderson

Natürlich noch nicht dabei sein werden die neuen und alten Cracks der Panther am nächsten Samstag beim offenen Training des Teams von Anderson, wo interessierte Spieler mittrainieren können und den anwesenden Übungsleitern Fragen stellen können. Font-Toomer und Cameron Grad werden erst Mitte März in der Landeshauptstadt erwartet.