Die Panther-Fans unter den fast 1.000 Zuschauern wussten am Freitag Abend im Rather Waldstadion nicht so Recht, ob Sie sich nach dem Schlusspfiff freuen oder nur enttäuscht sein sollten. 23 Punkte musste die U19 der Panther gegenüber der Hinspiel-Niederlage gegen die Düsseldorf Typhoons aufholen. Am Ende, nach einem großartigen Kampf und einem tollem Jugendspiel, stand ein 37:16 für die Panther auf dem Bogen der Schiedsrichter. 21 Punkte, zu wenig, um den direkten Vergleich gegen die Typhoons zu gewinnen. Nun muss das Team von Panther-Headcoach Marvin Damm am kommenden Samstag gegen den Klassenprimus, die Cologne Crocodiles, gewinnen, um in die Play-Offs um die deutsche Meisterschaft einzuziehen. „Wir hatten ein gutes Spiel am Freitag und haben als Team mit Herz und Leidenschaft Football gespielt“, so Marvin Damm.

Foto Olaf Melot de Beauregard

Dass die Panther gewillt waren, diese 23 Punkte aus dem Hinspiel aufzuholen, merkten die 1.000 Zuschauer in Rath von der ersten Sekunde an. Zwar gingen die Typhoons durch ein Fieldgoal von Arian Ghorbani früh in Führung, doch die jungen Raubkatzen antworteten mit zwei Touchdowns durch Julien Minuth. Kurz vor der Halbzeit dann der erste Schock für das Damm-Team. Einen weiten Pass von Typhoons Spielmacher Max Bühling auf Thore Bonertz konnte die Panther-Defense nicht verhindern und auf einmal Stand es statt 16:3 nur noch 16:9 zur Pause. Die Panther ließen sich davon nach dem Pausentee nicht beeindrucken und bauten die Führung durch einen Interception-Return von Can Ari und einen Pass auf Maurice Hahn aus, doch wieder mussten den Panther einen tiefen Pass schlucken. Frederick Wieding war es diesmal, der trotz Doppeldeckung der Panther, den weiten Pass von Bühling herunterpflügte und den Ball in die Endzone der Panther hielt. Nach dem dritten Touchdown von Julien Minuth hatten die „Rookies“ sogar noch mal die Chance zu punkten, doch der letzte Drive scheiterte in der Höhe der Mittellinie. Damm zog auch so ein positives Fazit: „Wir haben in manchen Situationen Fehler gemacht, die nicht hätten passieren dürfen und Strafen gezogen, die viele Dinge erschwert haben. Insgesamt bin ich aber mit der Leistung der Jungs sehr zufrieden, auch wenn uns am Ende zwei Punkte gefehlt haben.“

Die Panther Rookies müssen nun auf jeden Fall die Cologne Crocodiles, die bisher noch kein Spiel verloren haben, am nächsten Samstag besiegen, um doch noch in die Play-offs zu kommen.

TFG Typhoons vs. Düsseldorf Panther 16:37 (03:08; 06:08; 00:07; 07:14)
Rather Waldstadion, Düsseldorf, 900 Zuschauer

03:00 Arian Ghorbani (28-Yards-Fieldgoal Arian Ghorbani)
03:06 Julien Minuth (70-Yards-Pass von Lukas Wevelsiep)
03:08 Julien Minuth (Two-Point-Conversion)
03:14 Chando Ndongfack (42-Yards-Pass von Lukas Wevelsiep)
03:16 Julien Minuth (Two-Point-Conversion)
09:16 Thore Bonertz (31-Yards-Pass von Max Bühling)
09:22 Can Ari (35-Yards Interception-Return)
09:23 Jakob Bojko (Extrapunkt)
09:29 Maurice Hahn (50-Yards-Pass von Lucas Wevelsiep)
09:30 Jakob Bojko (Extrapunkt)
15:30 Frederik Wieding (46-Yards-Pass von Max Bühling)
16:30 Arian Ghorbani (Extrapunkt)
16:36 Julien Minuth (47-Yards-Pass von Lukas Wevelsiep)
16:37 Jakob Bojko (Extrapunkt)