Sieg hält Pan­ther-Hoff­nung am Leben

5. September 2021
Sportstadt Düsseldorf

Foot­ball-Zweit­li­gist gewinnt letz­tes Sai­son­spiel

Düs­sel­dorf, 5. Sep­tem­ber 2021 – Die Düs­sel­dorf Pan­ther haben ihr abschlie­ßen­des Spiel in der Ger­man Foot­ball League 2 gewon­nen. Bei den Solin­gen Pala­dins hieß es in einer von vie­len Stra­fen gepräg­ten Par­tie nach 48 Minu­ten 30:28 (3:7, 10:0, 10:7, 7:14). Damit been­det die Mann­schaft von Head Coach Dou­glas Fryer das Jahr mit acht Sie­gen, einem Unent­schie­den, einer Nie­der­lage und somit 17:3‑Punkten. Doch erst wenn die Kon­kur­ren­ten aus Ber­lin und Ros­tock ihre wei­te­ren Begeg­nun­gen absol­viert haben, wird fest­ste­hen ob die Pan­ther sich über den Auf­stieg freuen dür­fen.

„Am Ende war es noch mal rich­tig span­nend. Das Momen­tum lag in der Schluss­phase nicht mehr bei uns. Aber die Defense hat gehal­ten“, sagte Spiel­ma­cher Lucas Wevel­siep. „30 Punkte sind ganz okay. Ich muss unsere Run­ning­backs loben. Aber so ganz zufrie­den war ich mit eini­gen Din­gen in unse­rer Offense heute nicht.“ Nach der Spiel­ab­sage vor einer Woche sei­tens der Lübeck Cougars und dem dar­aus resul­tie­ren­den 20:0‑Sieg am grü­nen Tisch war ange­sichts der Aus­gangs­lage in der Tabelle sowie der noch aus­ste­hen­den Spiele der Kon­kur­ren­ten klar, dass bei den Pala­dins ein Erfolg her muss, um die Chance auf die Rück­kehr in die GFL zu wah­ren.

Foto: Bir­git Häf­ner

James Okike sorgt wie­der ein­mal für ein High­light

Die Pan­ther muss­ten erneut auf ihren Star­ting-Quar­ter­back Michael Eubank ver­zich­ten, auch Ver­tei­di­ger Fla­mur Simon stand auf­grund einer Ver­let­zung nicht zur Ver­fü­gung. Solin­gen begann ziel­stre­big und setzte den Game­plan zunächst erfolg­reich um. Ein prä­zi­ser Pass in die linke Ecke der Pan­ther-End­zone mün­dete in den ers­ten Touch­down des Nach­mit­tags. Bei den Düs­sel­dor­fern man­gelte es zunächst noch ein wenig an der Fein­ab­stim­mung. Quar­ter­back Wevel­siep warf eine Inter­cep­tion und auch mit dem Lauf­spiel konn­ten die Pan­ther zu Beginn kaum Yards gut­ma­chen. Dann aber brach Jason Jar­ron-Spears erst­mals durch. Sein 50-Yards-Lauf berei­tete die ers­ten Punkte durch ein Field Goal von Dean Seve­rin vor. Mit 3:7 aus Pan­ther-Sicht ging es in den zwei­ten Spiel­ab­schnitt.

In die­sem tra­ten Wevel­siep und Co. das Gas­pe­dal nun wei­ter durch. Der Spiel­ma­cher bediente Wide Recei­ver James Okike. Der US-Ame­ri­ka­ner erzielte sei­nen neun­ten Touch­down der Sai­son und Seve­rins Extra­punkt brachte die Pan­ther mit 10:7 in Füh­rung. Nach einem wei­te­ren Field Goal im letz­ten Spiel­zug der ers­ten Hälfte ging es mit einem 13:7 aus Düs­sel­dor­fer Sicht in die Pause.

Viele Stra­fen und ver­meid­bare Feh­ler hal­ten die Pala­dins lange im Spiel

Mit einem Screen-Pass auf Sil­van Barelds glückte Wevel­siep im drit­ten Quar­ter sein zwei­ter Touch­down-Pass und die Pan­ther bau­ten ihre Füh­rung auf 20:7 aus. Die Defense been­dete die fol­gende Angriffs­se­rie der Pala­dins umge­hend. Durch einen schlech­ten Solin­ger Snap vor dem Punt kamen die Düs­sel­dor­fer in her­vor­ra­gende Feld­po­si­tion. Mehr als ein wei­te­res Field Goal sprang in den fol­gen­den Spiel­zü­gen aber nicht her­aus. Dafür fan­den die Pala­dins anschlie­ßend zum zwei­ten Mal den Weg in die End­zone. Drei­ein­halb Minu­ten vor dem Ende des drit­ten Vier­tels hieß es nur noch 23:14 für die Pan­ther.

Auch im Schluss­vier­tel flo­gen zahl­rei­che Flag­gen der Schieds­rich­ter aufs Feld. Die Pan­ther kas­sier­ten eine Viel­zahl an Stra­fen und begin­gen viele kleine Feh­ler. So blieb Solin­gen bis zum Schluss im Spiel. Auch nach dem Touch­down-Lauf von Jason Jar­ron-Spears zum 30:14 gaben sich die Pala­dins nicht auf und ver­kürz­ten erst auf 30:20 und drei­ein­halb Minu­ten vor dem Ende auf 30:28. Solin­gen bekam noch ein­mal den Ball, doch die Pan­ther-Defense ließ nichts wei­ter zu und so zit­ter­ten sich die Düs­sel­dor­fer letzt­lich zum Erfolg.

Mit freund­li­cher Geneh­mi­gung der Sport­stadt Düs­sel­dorf.

Pan­ther Ticket Shop

Spon­sor

Be a Pan­ther!

Du hast Inter­esse an Ame­ri­can Foot­ball und möch­test akti­ver Spie­ler wer­den?


You are inte­res­ted in Foot­ball and want to be a player?