Gerade mal eine Woche nach der diesjährigen Premiere erlebt das Duell der beiden Nachbarn seine zweite Auflage. Genau sieben Tage nachdem die GFL2-Mannschaft der Düsseldorf Panther einen deutlichen 47:6-Triumph gegen die Langenfeld Longhorns gefeiert haben, treffen die Perspektiv-Team der beiden rheinischen Football-Klubs in der Gruppe West der Verbandsliga aufeinander. Um 15 Uhr gastieren die Panther Prospects am Sonntag (21. Mai 2017) im Langenfelder Jahnstadion an der Jahnstraße.

Die Voraussetzungen sind allerdings ganz andere als beim Derby eine Woche zuvor. Dort waren die Panther als Erstliga-Absteiger klarer Favorit gegen den Aufsteiger aus der südlichen Nachbarstadt. Die Prospects der Longhorns haben hingegen in der vergangenen Saison nur um einen Punkt den Aufstieg verpasst und gewannen u.a. ihre beiden Spiele gegen die  Düsseldorfer Prospects mit 30:14 und 21:7 recht sicher. Hingegen mussten die Panther 2016 bis Mitte der Saison nach Form und Formationen suchen, ehe endlich der Sprung aus den Abstiegsregionen bis ins gesicherte Mittelfeld gelang. In dieser Spielzeit setzten sich die Langenfelder zum Auftakt ungefährdet mit 34:14 gegen den anderen Nachbarn, die Leverkusen Tornados, durch, kassierten dann aber bei den Siegen Sentinels eine herbe 0:61-Schlappe.

Wobei diese böse Klatsche sicherlich auch daran gelegen hat, dass die Trainercrew um Headcoach Michael Hap eben auch für das GFL2-Team verantwortlich ist und wegen des gleichzeitigen Rhein-Derbies nicht in Siegen vor Ort sein konnte. Zudem war der Kader Longhorns bei dieser weitesten Auswärtstour der Saison recht überschaubar. Sicher ist, dass das hohe Ergebnis kein Anlass für die Düsseldorfer ist, den Gegner zu unterschätzen. Oder, wie Panther-Offenseliner Tobias Winkler nach dem 21:6-Erfolg bei der Saisonpremiere in Leverkusen mit Blick auf die Longhorns an seine Mitstreiter appellierte: „Dieses Spiel wird schwerer“.

In den Trainingseinheiten seit dem Sieg bei den Tornados wurde vom Düsseldorfer Perspektiv-Team konzentriert  gearbeitet und die Akteure von Headcoach Paolo Bizarri und seinen Trainer-Kollegen auf die besonderen Herausforderungen für das Gastspiel in Langenfeld vorbereitet.  Besonders die Offense, die ja im Vorjahr gerade einmal drei Touchdowns in den beiden Begegnungen mit dem Nachbarn bewerkstelligte, ist gefordert. Eine Mischung aus dem starken Laufspiel und präzisem Kurzpassspiel brachte in Leverkusen drei Touchdowns und den Erfolg und wird wohl auch diesmal wieder kredenzt werden.

Da es gerade einmal zehn Kilometer vom Panther-Gehege in Benrath zum Jahnstadion sind, hoffen die Düsseldorfer Prospects zudem auf Unterstützung der Raubkatzen-Fans.

Info:
Verbandsliga NRW, Gruppe West:

Langenfeld Longhorns II – Düsseldorf Panther Prospects
Sonntag, 21. Mai 2017, 15 Uhr
Jahnstadion an der Jahnstraße, Langenfeld

TEILEN