Headcoach Marc Ellgering freut sich auf Zusammenarbeit mit zwei alten Bekannten

Düsseldorf, 2. März 2015Die Düsseldorf Panther treiben ihre Vorbereitungen auf die GFL- Saison 2015 unverändert mit Hochdruck voran – und landeten dabei einen weiteren Coup: Denn mit Francesco Mavaro und Steve Tang konnten die Raubkatzen aus der Landeshauptstadt zwei ebenso namhafte wie erfahrene Trainer für ihren Coaching Staff gewinnen. Sowohl Mavaro, der für die Running Backs verantwortlich zeichnen wird, wie auch Offensive Line Coach Tang waren bereits zu ihrer aktiven Zeit viele Jahre für die Panther im Einsatz und feierten dabei zahlreiche Erfolge.

Im halben Dutzend zum maximalen Erfolg: Marc Ellgering plant als Cheftrainer der Düsseldorf Panther für die Saison 2015 in der German Football League (GFL) mit einem sechsköpfigen Trainerstab. Neben den bereits unter Vertrag stehenden Jörg Mackenthun (Defense Coordinator / Defensive Backs), Peter Gross-Pass (Defensive Line) und Bastian Wilfert (Line Backer) kamen jetzt mit Francesco Mavaro (Running Backs) und Steve Tang (Offensive Line) zwei weitere hochkarätige Coaches hinzu. „Dass Francesco und Steve uns verstärken, freut mich sehr“, so Ellgering. „Sie werden die Qualität unserer Trainingsarbeit weiter steigern und uns beim konsequenten Neuaufbau sehr unterstützen, so dass wir zukünftig wieder ein konkurrenzfähiges Team haben werden. Im Training sehen wir bereits erste Fortschritte auf unserem noch langen Weg.“

Francesco MavaroFrancesco Mavaro wurde 1967 in Kaarst geboren und stand den Düsseldorfer Raubkatzen bereits zwischen 1982 und 2004 ununterbrochen zu Diensten. Nach seiner Zeit bei den Rookies schaffte er 1986 den direkten Sprung in die erste Mannschaft, mit der er in den folgenden Jahren als Running Back insgesamt vier Deutsche Meisterschaften (’86, ’92, ’94, ’95) sowie 1995 den Eurobowl gewann. Bei den beiden letzten German Bowls sowie dem Eurobowl wurde Mavaro anschließend jeweils als wertvollster Spieler ausgezeichnet. In seiner Erfolgsstatistik steht zudem der Vize-Europameistertitel 1993 mit der italienischen Nationalmannschaft. Nach dem Ende seiner Spielerkarriere arbeitete Mavaro bis einschließlich 2004 als Trainer im Offensivbereich für die Panther. Getreu dem Motto „Einmal Panther, immer Panther“ hielt Mavaro auch nach seinem Ausscheiden stets engen Kontakt zum Verein und zu ehemaligen Mitstreitern. Die Entscheidung für ein neuerliches Engagement dürfte dem 47-Jährigen daher leichtgefallen sein.

Steve TangGleiches gilt sicher auch für Steve Tang – obwohl (oder gerade weil) der 38-Jährige fast schon als Weltenbummler in Sachen Football gelten kann. Erstmalig in Kontakt mit dem Leder-Ei kam Tang durch seinen Cousin, der ihm als Lehrer einer kalifornischen High School die Teilnahme an diversen Summer Camps ermöglichte. In Übersee vom Sportfieber infiziert, gelangte Tang nach ersten Stationen bei den Düsseldorf Bulldozern, Monheim Sharks und Langenfeld Longhorns im Jahr 2002 zum damaligen Regionalliga-Team der Düsseldorf Panther. Es folgten zwei Aufstiege (’03, ’04) bis in Deutschlands höchste Spielklasse. Unter dem amerikanischen Headcoach Bob Enger spielte Tang 2005 so erfolgreich die Position des Tight End, dass er von dem damaligen NFL Europe-Team der Amsterdam Admirals eine Einladung zum Tryout erhielt. Nachdem er knapp am Cut scheiterte, wechselte er zurück zu den Langenfeld Longhorns in die zweite Liga. Es folgten Engagements bei den Braunschweig Lions und den Mönchengladbach Mavericks, bevor es 2012 in die Schweiz zu den Calanda Broncos ging, mit denen er gleich auf Anhieb den Eurobowl gewinnen konnte. Nach diesem Erfolg beendete er seine aktive Karriere und wechselte an die Seitenlinie. Im vergangenen Jahr war Steve für die Langenfeld Longhorns als Special Team und Defensive Line Coach sowie für die Hongkong Warhawks als Offensive Line Coach und Offense Coordinator im Einsatz.