Wer am vergangenen Sonntag erst nach 13.00 Uhr die Eingangstore zur Kleinen Kampfbahn im Arena-Sportpark passiert hatte, der rieb sich bestimmt verwundert die Augen. Eigentlich sollte zu diesem Zeitpunkt schon der Kick-off des U16-Spiels der Düsseldorf Panther gegen die Troisdorf Jets stattgefunden haben. Aber anstatt zwei Teams in schwarzen bzw. bordeauxroten Trikots sah man auf dem Rasen zunächst nur die Gäste, die sich mit lockeren Trainingseinheiten in Bewegung hielten. Aber wo waren die Young Rookies der Panther und wo hielt sich die siebenköpfige Schiedsrichter-Crew auf?

Warten_auf_den_Einlauf
Wo bleiben nur die Referees? Das war an diesem Tag eine der häufig gestellten Fragen.

Auf Nachfrage erfuhr man dann, dass sich das U16-Team der Gastgeber nach dem Aufwärmen auf Veranlassung von HC Michael Wevelsiep wieder in die Kabine bzw. auf das Trainingsgelände zurückgezogen hatten, weil das Spiel nicht wie geplant starten konnte. Dafür fehlten nämlich noch die Referees, die gemeinsam zuvor ab 11.00 Uhr in Mönchengladbach ein anderes Jugendspiel dieser Altersklasse leiten mussten.

Ein Zeitfenster von nur zwei Stunden war hier sehr knapp kalkuliert worden – zumal die beiden Spielorte auch noch etwa 35 Kilometer auseinander liegen. Rückblickend wäre daher – sofern verfügbar – die Einplanung einer zweiten Schiedsrichter-Crew oder alternativ die Verlegung des Kicks-offs auf 15.00 Uhr die bessere Lösung gewesen. Aber nun zum Spielgeschehen, das dann endlich um 14.30 Uhr startete.

In einer für die Zuschauer sehr unterhaltsamen Partie konnte die Offense der heimischen Junior Rookies die Gäste aus Troisdorf mit einer Mischung aus Lauf- und Passspiel von Beginn an immer wieder unter Druck setzen. Aber auch die Defense der Panther hatte durch Interceptions, Quarterback Sacks und aufgenommene Fumbles, die des öfteren durch zu hoch angesetzte Snaps des Troisdorfer Centers verursacht wurden, ihren Anteil am ungefährdeten Halbzeitstand von 36 : 00.

Weil damit nach fünf Touchdowns und drei erfolgreichen Two-Point-Conversions wenige Sekunden vor dem Halbzeitpfiff der Punktevorsprung größer als 35 war, kam mit Beginn der zweiten Spielhälfte direkt die schon vor dem Pausentee von den Referees angekündigte „Mercy Rule“ zur Anwendung.

Ob es nun die nahezu ohne Unterbrechungen laufende Spieluhr war, die die Jets unter Zugzwang setzte, sei mal dahingestellt. Jedenfalls schafften sie es im dritten und vierten Quarter den angestrebten „Shout-out“ der Panther Defense zu verhindern. Ein an der gegenüberliegenden Sideline hörbar umjubelter Touchdown mit einer danach erfolgreichen Two-Point-Conversion im dritten Quarter sowie ein weiterer Touchdown kurz vor Spielende gestalteten das Ergebnis aus deren Sicht letztendlich doch noch etwas freundlicher.

An_der_30erÜberschattet wurde dieser Sieg zum gefühlten Abschluss der Hinrunde – wann das noch ausstehende erste Spiel gegen die Neusser Legionäre stattfindet, vermag derzeit niemand zu sagen – durch einen Platzverweis von Jeremy Rivas Schiebeler, Trikotnummer 92, nach einem aus Sicht des Whiteheads überharten Foul an seinem Gegenspieler. Ob es hier zu einer Sperre für die nachfolgenden Spiele durch den zuständigen Landesverband kommen wird, ist derzeit noch offen. Bemerkenswert ist auf jeden Fall die sportliche Fairness auf Seiten der Troisdorf Jets, die direkt nach Spielschluss der Sichtweise des Whiteheads mündlich – und später auch ganz offiziell schriftlich – widersprochen haben.

Derby-Time auf der KKB – die „Krokodile“ schwimmen den Rhein hinab
Nun freuen sich Coaches und Spieler schon auf das Rückspiel gegen die Cologne Crocodiles, die man zum Saisonauftakt Ende April in der Domstadt mit 12 : 5 besiegt hat. Da Derbys zwischen den rheinischen Nachbarn in jeder Sportart immer ihren ganz besonderen Reiz haben, hoffen die Panther am Sonntag, den 26. Juni 2016 ab 13.00 Uhr auf tatkräftige Unterstützung von der Tribüne der Kleinen Kampfbahn (KKB) neben der ESPRIT arena. Schließlich geht es dann nicht nur ums Prestige, sondern auch um die Beibehaltung der Tabellenführung, die man mit einem Sieg noch weiter ausbauen könnte.

1. Quarter:
06:00 – TD #18 Can Ari
08:00 – TPC #31 Tim Schulz
14:00 – TD #87 Maurice Hahn, Pass von #8 Lucas Wevelsiep
16:00 – TPC #31 Tim Schulz

2. Quarter:
22:00 – TD #4 Nick Kühne, Pass von #8 Lucas Wevelsiep
22:00 – TPC failed
28:00 – TD #87 Maurice Hahn, Pass von #8 Lucas Wevelsiep
28:00 – TPC failed
34:00 – TD #8 Lucas Wevelsiep
36:00 – TPC #22 Aykan Dündar

3. Quarter:
42:00 – TD #22 Aykan Dündar
44:00 – TPC #54 Aaron Villaverde-Zimmermann
44:06 – TD #99 Troisdorf Jets
44:08 – TPC #7 Troisdorf Jets

4. Quarter:
44:14 -TD #99 Troisdorf Jets
44:14 – TPC failed

TEILEN