Ein unglei­ches Duell

2. Juni 2019
Marco Block

Die Düs­sel­dorf Pan­ther sind auch in ihrem fünf­ten Auf­tre­ten in der GFL-Nord ohne Punkte im Gepäck in der Nacht nach Düs­sel­dorf zurück­ge­kehrt. Beim haus­ho­hen Favo­ri­ten, den Hil­des­heim Inva­ders, kas­sierte das Team um Head­coach John Leij­ten eine 10:46 (0:7, 0:20, 3:13, 7:6) Nie­der­lage. Das Spiel war ein Abbild der bis­he­ri­gen Sai­son. Gute Spiel­züge, wech­sel­ten sich mit haar­sträu­ben­den Feh­lern ab. Beson­ders zwei Ball­ver­luste von Spiel­ma­cher Chris­tian Strong taten den Düs­sel­dor­fern in der ers­ten Halb­zeit weh. „Die Tur­no­ver haben uns natür­lich nicht gehol­fen, beson­ders, weil die Defense dau­ernd auf dem Feld war und die Inva­ders dadurch eine gute Feld­po­si­tion hat­ten“, so Leij­ten.

Foto Ange­lika Matzke

Bei 30 Grad im Schat­ten leg­ten die Gast­ge­ber direkt einen ful­mi­nan­ten Start hin. Wenige Minu­ten waren gespielt, da waren die ers­ten Punkte für die Haus­her­ren auf dem Scoreboard. Inva­ders-Spiel­ma­cher Casey Ther­ri­ault, den die Pan­ther nie in den Griff beka­men, ließ einen Pass über 30 Yards auf Natha­niel Mor­ris raus, der keine Pro­bleme hatte, den Foot­ball in die End­zone der Pan­ther zu tra­gen. Hat­ten die Foot­ball-Fans nun geglaubt, dass es für die Raub­kat­zen ein böses Ende geben würde, hat­ten sie sich erst ein­mal getäuscht. Die Pan­ther-Defense arbei­tete hart und hatte Erfolg. Inva­ders Run­ning-Back Adrian Jime­nez ver­lor den Ball, die Pan­ther-Defense schnappte ihn sich und auf ein­mal waren die Pan­ther in aus­sichts­rei­cher Posi­tion auf dem Feld. Aber, wie so oft, sprang nichts dabei her­aus, noch schlim­mer: Ein lan­ges Fiel­dgoal von Daniel Schuh­ma­cher wurde wegen einer Strafe gegen die Pan­ther zunichte gemacht.

Der Foot­ball ging wie­der an die Inva­ders, die nun ab dem zwei­ten Vier­tel rich­tig auf­dreh­ten und am Ende mit 46:10 tri­um­phier­ten. „Ein Plan auf dem Papier ist nur eine Idee, wie man spie­len könnte. Aber am Ende muss er eben aus­ge­führt wer­den, und das haben wir nicht getan. Wir müs­sen uns wei­ter stei­gern und kon­t­an­ter auf dem Feld agie­ren“, zog ein ent­täusch­ter John Leij­ten das Fazit des Spiels. Schon nächste Woche geht es für die Pan­ther zum rhei­ni­schen Riva­len, den Colo­gne Cro­co­di­les.

Hil­des­heim Inva­ders – Düs­sel­dorf Pan­ther 46:10 (7:0, 20:0, 13:3, 6:7)
1.234 Zuschauer
6:0 Natha­niel Mor­ris (29-Yards-Pass von Casey Ther­ri­ault)
7:0 Luca Jeck­s­tedt (Extra­punkt)
13:0 Anthony Dable-Wolf (9‑Y­ards-Pass von Casey Ther­ri­ault)
14:0 Luca Jeck­s­tedt (Extra­punkt)
20:0 Casey Ther­ri­ault (1‑Y­ard-Lauf)
21:0 Luca Jeck­s­tedt (Extra­punkt)
27:0 Anthony Dable-Wolf (1‑Y­ard-Pass von Casey Ther­ri­ault)
27:3 Daniel Schuh­ma­cher (33-Yards-Fiel­dgoal)
33:3 Phil Gam­ble (8‑Y­ards-Lauf)
34:3 Luca Jeck­s­tedt (Extra­punkt)
40:3 Anthony Dabel-Wolf (5‑Y­ards-Pass von Casey Ther­ri­ault)
46:3 Jaleel Awini (45-Yards-Lauf)
46:9 Mon­tel Pat­ter­son (Pass von Chris­tian Strong)
46:10 Daniel Schuh­ma­cher (Extra­punkt)

Pan­ther Ticket Shop

Spon­sor

Be a Pan­ther!

Du hast Inter­esse an Ame­ri­can Foot­ball und möch­test akti­ver Spie­ler wer­den?


You are inte­res­ted in Foot­ball and want to be a player?