American Football Combine – U16 Düsseldorf Panther

Mitte September 2015 haben in der Marler Geschäftsstelle des AFVNRW mehr als zwei Drittel der stimmberechtigten Vereinsvertreter aus unserem Bundesland für die Einführung der veränderten Altersklassen U11, U13, U16 und U19 votiert. Diese neue Staffelung wird ab der Saison 2016 die bisherige Einteilung im Jugendbereich ablösen.

Um nun im kommenden Jahr für den Spielbetrieb in der Ober- bzw. Regionalliga ein leistungsfähiges U16-Team mit begeisterten Nachwuchs-Footballern der Jahrgänge 2000 bis 2002 zu haben, fangen die Trainer um Headcoach Michael Wevelsiep schon jetzt mit den notwendigen Vorbereitungen an.

Deshalb sind alle Jugendlichen dieser Altersklassen, die sich zukünftig in der U16 der Düsseldorf Panher engagieren möchten, gerne zu einem unverbindlichen Leistungstest und Probetraining am Samstag, den 21.11.2015 ab 12 Uhr eingeladen. Dabei ist es unerheblich, ob man diesbezüglich noch ein „Greenhorn“ ist oder aber schon entsprechende Erfahrungen vorweisen kann. Daher reicht an diesem Tag normale Sportbekleidung, wie z. B beim Schulsport, zunächst völlig aus. – Be a part of U16 Düsseldorf Panther!

U16 CombineSamstag den 21.11.2015 ab 12 Uhr
Leichtathletikhalle des Arena-Sportparks an der ESPRIT arena
Am Staad 11 – 40747 Düsseldorf.

Parkplätze stehen auf dem Messe-Parkplatz P2 (am Rheinbad) kostenfrei zur Verfügung.

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Stadtbahn-Linie U 78 bis zur Endstation ESPRIT arena/Messe Nord, von dort ca. zehn Minuten Fußweg

Ansprechpartner vor Ort ist Headcoach Michael Wevelsiep.

 

Schon einen Schritt weiter: die U13
U13-Team
Zwei Wochen vor diesem Termin hatten die derzeit 27 Spieler der ebenfalls neu zu formierenden U13 an gleicher Stelle schon einen ersten Leistungstest absolviert. Dabei wurden in verschieden Disziplinen ihr Leistungsvermögen unter den Aspekten Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit ermittelt.

Einige Tage vor dem Beginn der neuen Saison wird es einen zweiten Test geben. Wenn die zuständige Trainer-Crew dann die neuen mit den jetzt schon vorliegenden Ergebnissen vergleicht, wird schnell offensichtlich, wie sich der einzelne Spieler während des Trainings in den Wintermonaten konditionell und physisch entwickelt hat und wo eventuell noch Nachholbedarf besteht.