Düs­sel­dorf Pan­ther ver­lie­ren punk­te­rei­che Par­tie bei den Ber­lin Adler

30. Mai 2016
Carsten van Zanten

Gute Ansätze beim etwas unglück­li­chen 39:42; zweite Nie­der­lage im zwei­ten Sai­son­spiel

Düs­sel­dorf, 30. Mai 2016 – Mit erho­be­nem Haupt, aber lee­ren Hän­den: Die Düs­sel­dorf Pan­ther ver­lo­ren am gest­ri­gen Sonn­tag bei den Ber­lin Adlern knapp mit 39:42 (7:0/6:21/6:0/20:21). Eine deut­li­che Leis­tungs­stei­ge­rung gegen­über der Sai­son­pre­miere am Wochen­ende zuvor konnte zwar nicht mit den ers­ten Meis­ter­schafts­punk­ten gekrönt wer­den. Bei aller Ent­täu­schung über die neu­er­li­che Nie­der­lage zei­gen sich Pan­ther-Head Coach Marc Ell­ge­ring und sein Trai­ner­stab mit dem Auf­tre­ten der Mann­schaft in der Bun­des­haupt­stadt den­noch zufrie­den und freuen sich über den Ent­wick­lungs­schritt des Teams in die rich­tige Rich­tung.

Foto: Birgit Häfner

Foto: Bir­git Häf­ner

Es hat nicht viel gefehlt: „Es war das erwar­tete Spiel zweier Geg­ner auf Augen­höhe, wel­ches auch gut für uns hätte aus­ge­hen kön­nen“, ana­ly­siert Marc Ell­ge­ring, Head Coach der Düs­sel­dorf Pan­ther, die 39:42-Niederlage sei­nes Teams in Ber­lin. „Es war ein andau­ern­der Schlag­ab­tausch mit dem bes­se­ren Ende für die Adler.“ Den bes­se­ren Start erwisch­ten hin­ge­gen die Pan­ther. Quar­ter­back Clark Evans warf einen 17-Yard-Pass auf sei­nen Spiel­ma­cher-Kol­le­gen Manuel Engel­mann, der von Beginn an als Wide Recei­ver auf­ge­bo­ten wurde – und so erst­mals in sei­ner Kar­riere einen Touch­down als Pass­emp­fän­ger erzie­len konnte. Auch vom Aus­gleich der Adler zu Beginn des zwei­ten Vier­tels lie­ßen sich die Gäste nicht aus der Ruhe brin­gen, gin­gen ihrer­seits vier­ein­halb Minu­ten vor der Halb­zeit auf mit 13:7 erneut in Füh­rung. Es folgte dann aller­dings die letzt­lich spiel­ent­schei­dende Phase, denn die Adler konn­ten die Par­tie mit zwei Touch­downs noch bis zur Pause dre­hen (21:13).

Die­sem Zwei-Scores-Rück­stand rann­ten die Pan­ther in der zwei­ten Hälfte hin­ter­her – lei­der erfolg­los. „Wir haben unsere Dri­ves immer wie­der mit Punk­ten abge­schlos­sen, lei­der konn­ten die Adler ihrer­seits auch immer wie­der kon­tern“, so Ell­ge­ring. In der Tat ent­wi­ckelte sich ein offe­ner Schlag­ab­tausch zwi­schen bei­den Teams, die den Zuschau­ern im Ber­li­ner Post­sta­dion somit beste Foot­ball-Unter­hal­tung boten. Die Pan­ther zeig­ten dabei große Moral, lie­ßen sich von den wie­der­hol­ten Rück­schlä­gen nicht unter­krie­gen. Auch als die Haus­her­ren exakt fünf Minu­ten vor dem Ende erneut auf zehn Punkte davon­zo­gen, steck­ten die Pan­ther nicht auf. Mit einem Touch­down kamen sie 2.37 Minu­ten vor Schluss noch ein­mal auf drei Punkte dran, für eine neu­er­li­che Wende im Spiel sollte es dann aber nicht mehr rei­chen.

„Es war in jedem Fall ein wei­te­rer Schritt nach vorn, auf die­ser Leis­tung wer­den wir wei­ter auf­bauen“, gewinnt Ell­ge­ring der Nie­der­lage den­noch viel Posi­ti­ves ab. „Wir haben einige der Feh­ler, die wir letzte Woche noch gemacht haben, abstel­len kön­nen und sind kon­trol­lier­ter ins Spiel gegan­gen. Die Spe­cial Teams haben wir sta­bi­li­sie­ren kön­nen und mit 51 Yards an Stra­fen sind wir in die­sem Bereich auch wie­der zu unse­rer Nor­ma­li­tät zurück­ge­kehrt. Auf die gezeigte Leis­tung unse­rer Mann­schaft kön­nen wir stolz sein.“

 

29. Mai 2016: Ber­lin Adler vs. Düs­sel­dorf Pan­ther
Sta­dion: Post­sta­dion
Zuschauer: 1.407

Sco­ring
1.
Vier­tel:
0:7          TD Pan­ther – M. Engel­mann (17-Yard-Pass von C. Evans), PAT good (R.Grooten)
2. Vier­tel:
7:7          TD Adler – S. Krech (4‑Y­ard-Pass von P. Zim­mer­mann), PAT good (M. Lewe­renz)
7:13       TD Pan­ther – J. Gates (3‑Y­ard-Pass von C. Evans), PAT fai­led (R. Groo­ten blo­cked)
14:13     TD Adler – S. Krech (33-Yard-Pass von P. Zim­mer­mann), PAT good (M. Lewe­renz)
21:13     TD Adler – P. Zim­mer­mann (7‑Y­ard-Lauf), PAT good (M. Lewe­renz)
3. Vier­tel:
21:19     TD Pan­ther – C. Evans (10-Yard-Lauf), TPC fai­led (C. Evans, Pass incom­plete)
4. Vier­tel:
28:19     TD Adler – D. Fran­cois (13-Yard-Lauf), PAT good (M. Lewe­renz)
28:25     TD Pan­ther – M. Engel­mann (4‑Y­ard-Pass von C. Evans), PAT fai­led (C. Schwab blo­cked)
35:25     TD Adler – D. Fran­cois (49-Yard-Lauf), PAT good (M. Lewe­renz)
35:32     TD Pan­ther – J. Gates (36-Yard-Pass von C. Evans), PAT good (C. Schwab)
42:32     TD Adler – D. Fran­cois (48-Yard-Lauf), PAT good (M. Lewe­renz)
42:39     TD Pan­ther – J. Gates (99-Yard-Lauf), PAT good (C. Schwab)

 

Pan­ther Ticket Shop

Spon­sor

Be a Pan­ther!

Du hast Inter­esse an Ame­ri­can Foot­ball und möch­test akti­ver Spie­ler wer­den?


You are inte­res­ted in Foot­ball and want to be a player?