Düsseldorf Panther starten mit Last Minute Sieg in die GFL‑J

11. Oktober 2020
Alexander Krüll

Lokal­derby gegen die TFG Typhoons wurde knapp mit 8 : 6 gewonnen

Düsseldorf, 3. Oktober 2020Ein dreckiger Sieg, aber ein Sieg ist das Fazit eines regne­ri­schen Herbsttags, an dem die Düsseldorf Panther U19 die Düsseldorf Typhoons, des Theodor Fliedener Gymna­siums zum ersten Spieltag der GFL‑J West empfingen. Durch die Corona Pandemie und die strengen Vorgaben seitens der verant­wort­lichen Behörden, mussten beide Teams leider auf die Unter­stützung ihrer Fans verzichten, doch die Düsseldorf Panther hatten hier eine schnelle Lösung parat und konnten mit der Unter­stützung der Sport­stadt Düsseldorf einen Livestream reali­sieren, der von über 1.500 Besuchern dankbar genutzt wurde. „Wir sind froh, dass wir gemeinsam mit der Sport­stadt Düsseldorf eine Lösung für das Spiel ohne Zuschauer gefunden haben. Wir werden auch im zweiten Spiel alles daran setzen eine für alle Fans zufrie­den­stel­lende Lösung zu finden, damit jeder die Chance erhält, die Spiele der U19 zu sehen.“ so der erste Vorsit­zende Willi Sauer.

Die Partie begann zerfahren und dem Wetter entspre­chend. Mit dem ersten Drive konnten die Fliedner-Schüler nach einem kurzen Pass das Ei in die Endzone bringen. Der anschlie­ßende Kick zum Extra­punkt konnte nicht zwischen den Stangen platziert werden und somit stand es früh 00:06. Doch das Team von Headcoach Marvin Damm berap­pelte sich und versuchte, trotz des immer stärker werdenden Regens, den Ausgleich zu erkämpfen. Doch irgendwie wollte der Ball nicht in die Endzone und die Panther lieferten sich mit den Typhoons eine regel­rechte Regen­schlacht auf dem tiefen Rasen neben der Merkur Spiel Arena. Immer wieder versuchten die Panther mit Pässen tief in die Hälfte der Typhoons zu gelangen, welche aber durch den Regen immer wieder auf dem Boden und nicht in den Händen der Receiver landeten. Doch die Defensive der Panther ließ kaum noch sehens­werte Angriffe der Typhoons zu und hielt bis zum Ende des Spiels die sechs Punkte auf dem Scoreboard fest.

Es dauerte bis zwei Minuten vor dem Ende, als ein Pass von Quarteback Jan Leuker nach einer zirkus­reifen Einlage doch sicher in den Armen von Widere­ceiver Julien Minuth landete und die Panther jubeln ließ. Im Anschluss setzte Coach Marvin Damm dann alles auf eine Karte und spielte eine Two- Point Conversion , die sicher von Jakob Bojko in die Endzone getragen werden konnte und so den Endstand von 08:06 sicherte.

Am Ende konnte Headcoach Marvin Damm dann doch etwas Licht am Ende des Tunnels sehen und zog ein geteiltes Resümee: “Es war ein hartes Stück Arbeit mit vielen Fehlern. Die Defense hat den ersten Drive verpennt sich dann aber recht­zeitig gefangen, auch wenn wir weiterhin vereinzelt Fehler gemacht haben. Die Offense kam erst zum Ende des Spiels ins Rollen, was natürlich viel zu spät war und unserem Anspruch nicht gerecht wird. Aber, wir stehen 2:0 und haben uns zur letzten Saison z. B. bei der Disziplin gesteigert und haben trotz des Rückstands uns nicht aufgegeben.“

Alles im allen liegt noch ein hartes Stück Arbeit vor dem Coaching Staff der Düsseldorf Panther U19, denn schon am 17.10.2020 muss da Team zum Auswärts­spiel bei den Cologne Croco­diles antreten, die nach dem Meister­titel 2019 zu den Favoriten um den Junior Bowl gehören.

Sponsor

Be a Panther!

Du hast Interesse an American Football und möchtest aktiver Spieler werden?


You are interested in Football and want to be a player?