Düsseldorf Panther bereiten sich auf „Corona-Saison“ der GFL2 vor

28. Juli 2020
Carsten van Zanten

Ver­ant­wort­li­che sehen beson­de­re Situa­ti­on als eine Art Pra­xis­test für neu­es Kon­zept

Düs­sel­dorf, 28. Juli 2020 – Außer­ge­wöhn­li­che Situa­tio­nen erfor­dern außer­ge­wöhn­li­che Maß­nah­men: Vor dem Hin­ter­grund der Mit­te Juli ver­öf­fent­lich­ten end­gül­ti­gen Ver­si­on der vor dem Hin­ter­grund der Coro­na-Pan­de­mie über­ar­bei­te­ten Bun­des­spiel­ord­nung (BSO) des Ame­ri­can Foot­ball Ver­band Deutsch­land e.V. (AFVD) erklä­ren sich die Düs­sel­dorf Pan­ther bereit, unter den gege­be­nen Umstän­den am Spiel­be­trieb der GFL2 teil­zu­neh­men. Die­se Zusa­ge gilt selbst­ver­ständ­lich vor­be­halt­lich even­tu­el­ler künf­ti­ger Auf­la­gen der Poli­tik oder Emp­feh­lun­gen sei­tens der Wis­sen­schaft. Der geplan­te Sai­son­start der GFL2 ist für das zwei­te Sep­tem­ber­wo­chen­en­de ter­mi­niert. Wie vie­le Par­tien gegen wel­che Geg­ner gespielt wer­den, steht zum aktu­el­len Zeit­punkt noch nicht end­gül­tig fest. Nach der­zei­ti­gem Stand wer­den die Pan­ther mit vie­len jun­gen deut­schen Talen­ten in ihren Rei­hen gegen die Assin­dia Car­di­nals aus Essen, die Lan­gen­feld Long­horns und die Solin­gen Pala­dins antre­ten. Auf- und Abstei­ger wer­den defi­ni­tiv nicht ermit­telt.

Foto: Hubert Bädorf

Moti­viert im „Kampf um die gol­de­ne Ana­nas“: Auch wenn mit der Teil­nah­me an der dies­jäh­ri­gen ver­kürz­ten GFL2-Sai­son kei­ne sport­li­chen Meri­ten ver­dient wer­den kön­nen, sehen die Düs­sel­dorf Pan­ther dem vom AFVD legi­ti­mier­ten Spiel­be­trieb vol­ler Vor­freu­de ent­ge­gen. „Zunächst ein­mal ist es für uns als Sport­ver­ein natür­lich obers­tes Ziel, unse­ren Mit­glie­dern die Mög­lich­keit zu bie­ten, ‚ihren‘ Sport auf best­mög­li­che Wei­se aus­zu­üben,“ unter­streicht Micha­el Wevel­siep, Mit­glied des geschäfts­füh­ren­den Vor­stands. „Das Kräf­te­mes­sen gegen ande­re Teams ist vor die­sem Hin­ter­grund zwei­fel­los deut­lich attrak­ti­ver als der rei­ne Trai­nings­be­trieb.“

Die aktu­el­le Situa­ti­on bie­tet zudem per­fek­te Vor­aus­set­zun­gen, um den vom frisch instal­lier­ten Sport­ma­na­ger Tim Haver Dro­e­ze und dem eben­falls neu­en Head Coach Dou­glas Fry­er ver­folg­ten Plan, ver­stärkt auf hung­ri­ge ein­hei­mi­sche Talen­te zu set­zen, einem ers­ten Pra­xis­test ohne jeden Erfolgs­druck zu unter­zie­hen. „Wäh­rend die Schlüs­sel­po­si­tio­nen sonst zumeist mit Import­spie­lern aus den USA besetzt sind, gehen wir jetzt kom­plett ohne die­se in die Sai­son“, so Haver Dro­e­ze. Gleich­zei­tig betont er noch ein­mal deut­lich, dass es sich dabei kei­nes­falls um eine „Not­lö­sung“ han­delt, son­dern bereits in dem vor Coro­na vor­ge­stell­ten neu­en Kon­zept eine Stär­kung der „deut­schen Kar­te“ deut­lich for­mu­liert wur­de. „Auch erin­ne­re ich gern dar­an, dass wir bereits im ver­gan­ge­nen Jahr mit Ser­gej Ken­dus einem deut­schen Run­ning Back ver­traut haben, der für viel Wir­bel sorg­te und eini­ge Exper­ten über­rasch­te“, so der Nie­der­län­der. „Die­sen Weg wer­den wir kon­se­quent wei­ter­ge­hen und jetzt natür­lich noch mehr Posi­tio­nen mit deut­schen Spie­lern beset­zen. Die Düs­sel­dorf Pan­ther haben ein enorm erfolg­rei­ches Jugend­pro­gramm, das seit Jah­ren immer wie­der vie­le jun­ge und gut aus­ge­bil­de­te Talen­te her­vor­bringt. Wie­so soll­ten wir die­sen Talen­ten kei­ne Chan­ce geben?“

Auch Head Coach Fry­er sieht den bevor­ste­hen­den Auf­ga­ben vol­ler Vor­freu­de ent­ge­gen: „Wir wol­len die­se Sai­son nut­zen, um die Spie­ler ohne gro­ßen Druck auf die GFL2 Sea­son 2021 vor­zu­be­rei­ten. Wir haben eini­ge Neue­run­gen ins Trai­ning ein­ge­bracht, die schon jetzt ers­te Früch­te tra­gen und unser Team auf ein neu­es Level brin­gen soll­ten. Der Ver­ein und die Spie­ler haben sich für eine ver­kürz­te und regio­nal aus­ge­spiel­te Sai­son aus­ge­spro­chen – und wir Coa­ches wer­den alles dafür tun, um das Team auf die­se Spie­le vor­zu­be­rei­ten.“

Den Unwäg­bar­kei­ten einer Pan­de­mie ist es dabei geschul­det, dass die ver­kürz­te GFL2-Sai­son mit geplan­tem Start Mit­te Sep­tem­ber bei­spiels­wei­se bei stei­gen­den Infek­ti­ons­zah­len doch noch abge­sagt wer­den kann. Auch haben alle zum jet­zi­gen Zeit­punkt gemel­de­ten Ver­ei­ne auch nach der am ver­gan­ge­nen Frei­tag abge­lau­fe­nen soge­nann­ten Opt-out-Frist die Mög­lich­keit, die Teil­nah­me am Ligen­be­trieb aus Coro­na-beding­ten Grün­den zurück­zu­zie­hen, ohne Sank­tio­nen befürch­ten zu müs­sen.

AFVD-Prä­si­dent Robert Huber schrieb dazu ver­gan­ge­ne Woche in einem Infor­ma­ti­ons­schrei­ben an die Ver­ei­ne: „Die Situa­ti­on ändert sich stän­dig, Rah­men­be­din­gun­gen selbst für die nächs­ten Wochen sind stets nur abzu­schät­zen, und es ist nur natür­lich, dass es dabei auch Rück­schlä­ge geben kann. […] Eine Rück­ga­be der Lizenz oder ein […] Nicht­an­tre­ten ist […] in ‚nor­ma­len Spiel­zei­ten‘ zwin­gend mit einer Geld­stra­fe ver­bun­den. Die­se Rege­lung muss­te für 2020 nun natür­lich modi­fi­ziert wer­den, und gesche­hen ist dies, indem für die Sai­son 2020 der Auto­ma­tis­mus der Geld­stra­fe auf­ge­ho­ben wur­de, wenn ein Ver­ein aus Grün­den der Covid-19-Pan­de­mie nicht antre­ten kann. Damit ist die Frei­wil­lig­keit der Teil­nah­me für die Ver­ei­ne umge­setzt wor­den. […] Auch wird mit der Rück­ga­be die Spiel­be­rech­ti­gung in der Liga für die Zukunft nicht abge­ge­ben. […] Das geän­der­te Lizenz­sta­tut sichert dem Ver­ein zu, 2021 für die Lizenz­li­ga mel­den zu kön­nen, für die der Ver­ein 2020 qua­li­fi­ziert war.“

Die Jugend­teams und die Frau­en­mann­schaft der Düs­sel­dorf Pan­ther sind der­zeit eben­falls mit der Orga­ni­sa­ti­on eines Spiel­be­triebs beschäf­tigt. So wol­len die U19 GFL‑J sowie die U16 an einer „Not­liga“ teil­neh­men, die U10, U13 sowie die Frau­en haben Inter­es­se an Freund­schafts­spie­len. Dies wur­de dem ver­ant­wort­li­chen Ame­ri­can Foot­ball und Cheer­lea­ding Ver­band Nord­rhein-West­fa­len e.V. (AFVCNRW) vor zwei Wochen auf Nach­fra­ge mit­ge­teilt. Der Ver­band arbei­tet der­zeit an der Pla­nung mög­li­cher Spie­le.

Sponsor

Be a Panther!

Du hast Inter­es­se an Ame­ri­can Foot­ball und möch­test akti­ver Spie­ler wer­den?


You are inte­res­ted in Foot­ball and want to be a play­er?