Acht Punkte auf dem Scoreboard – aber null Punkte für die Tabelle

11. Juni 2019
Peter Roettsches

So lau­tet das Fazit der U13 der Neuss Legi­ons, dem der­zeit jüngs­ten Foot­ball-Team im auf der ande­ren Rhein­sei­te neu gegrün­de­ten „1st ASC Neuss“. Gegen die bereits erfah­re­re­nen Raub­kat­zen in der Mann­schaft von Head­coach Ste­fan „Ste­ve“ Olschow­ski blie­ben die Waf­fen der Gla­dia­to­ren aus der Qui­ri­nus­stadt über­wie­gend stumpf, so dass am Spie­len­de ein unge­fähr­de­ter 34:08 Heim­sieg auf der Anzei­ge­ta­fel zu lesen war.

Die Gast­ge­ber zeig­ten von Beginn an, wer der Herr im Haus ist und gin­gen schon früh in Füh­rung. Die Pan­ther Defen­si­ve hielt ein ums ande­re Mal und stell­te die Gäs­te immer wie­der vor unlös­ba­re Auf­ga­ben. Wäh­rend die Angriffs­rei­hen der Düs­sel­dorf Pan­ther nahe­zu unge­hin­dert über das Feld mar­schier­ten, fan­den die Gla­dia­tors lan­ge Zeit kaum einen Weg, um eini­ge Yards in Rich­tung der geg­ne­ri­schen End­zo­ne zu kom­men. Erst als Coach Olschew­ski den Druck und das Tem­po etwas redu­zier­te, indem er die Neu­lin­ge und die jüngs­ten Jahr­gän­ge aufs Feld schick­te, konn­ten die Gla­dia­to­ren etwas mehr Raum­ge­winn erzie­len und Punk­te aufs Scoreboard brin­gen.

„Am Ende haben wir dann ein wenig umge­stellt und auch den Roo­kies und uner­fah­re­nen Spie­lern mehr Spiel­zeit gege­ben, denn sie haben in den ver­gan­ge­nen Wochen genau­so hart und gut trai­niert wie die Akti­ven, die schon län­ger dabei sind. Alle haben ihre Auf­ga­be ernst genom­men und kon­zen­triert gespielt. So kann es ger­ne wei­ter­ge­hen“, stell­te Ste­fan „Ste­ve“ Olschow­ski sei­nem Team ein posi­ti­ves Gesamt­zeug­nis aus.

Das Rück­spiel der sehr kur­zen Sai­son mit nur drei Mann­schaf­ten in der Liga fin­det bereits am kom­men­den Sonn­tag (12.00 Uhr) in Neuss-Weck­ho­ven statt.

Sponsor

Be a Panther!

Du hast Inter­es­se an Ame­ri­can Foot­ball und möch­test akti­ver Spie­ler wer­den?


You are inte­res­ted in Foot­ball and want to be a play­er?