Düsseldorf Panther gewinnen Auftritt in Braun­schweig Positives ab

24. Mai 2015
Carsten van Zanten

Headcoach Marc Ellgering mit insgesamt versöhn­lichem Fazit trotz 58:7‑Niederlage

Düsseldorf, 24. Mai 2015 – Weiter nichts zu holen in der Fremde: Die Düsseldorf Panther verlieren auch das dritte Auswärts­spiel der GFL-Saison 2015. Nach der 58:7‑Niederlage beim amtie­renden Meister und Eurobowl-Finalisten NewYorker Lions in Braun­schweig zeigen sich die Verant­wort­lichen der schwarzen Raubkatzen insgesamt aber dennoch zufrieden mit dem Auftreten der Mannschaft – und das nicht nur, weil mit den aller­ersten Auswärts­punkten des Jahres im ersten Viertel sogar die zwischen­zeit­liche Führung gelang.

Foto: Cornelia Anderson

Foto: Cornelia Anderson

Es hat nicht sollen sein: Dass die Düsseldorf Panther das Gastspiel bei den NewYorker Lions als absolute Außen­seiter bestreiten würden, war allen Betei­ligten klar. Düssel­dorfs Headcoach Marc Ellgering hatte im Vorfeld den Vergleich mit dem Boxsport bemüht, seinem Team dabei die Rolle des Leicht­ge­wichts zugesprochen, das es im Kampf gegen ein Schwer­ge­wicht aus offen­sicht­lichen Gründen einfach schwer haben würde. Die deutliche 58:7‑Niederlage kam somit alles andere als überra­schend. Dennoch wissen die Panther viel Positives aus dem Duell mit dem amtie­renden Meister mitzunehmen.

„Angesichts unserer momentan extrem geringen Kader­tiefe war es das wahrscheinlich schwie­rigste Spiel der Saison“, fasst Headcoach Ellgering zusammen. „Bis auf die Ausfälle aller verblie­benen Running Backs und Linebacker ist das Spiel annähernd erwar­tungs­gemäß verlaufen – und überstanden. Jede Mannschaft kann sich glücklich schätzen, Spieler zu haben, die in einer derar­tigen Situation zusam­men­stehen und sich nicht aufgeben. Das haben die Panther in Braun­schweig einmal mehr vorbildlich gemacht.“

Im ersten Viertel stand sogar die zwischen­zeit­liche Führung für die Düssel­dorfer zu Buche. Yannick Baumgärtner konnte einen Pass von Quarterback Manuel Engelmann über 77 Yards zum Touchdown und damit zum 7:3 verwerten. Noch vor dem Ablauf des ersten Spiel­ab­schnitts gingen die Gastgeber aller­dings erneut in Front – und bauten den Vorsprung im weiteren Verlauf immer weiter aus. „Durch den verlet­zungs­be­dingten Ausfall unserer Linebacker mussten Defensive Backs deren Position einnehmen“, erklärt Cheftrainer Ellgering. „Die von vorne­herein nicht einfache Aufgabe, das Laufspiel der Lions zu vertei­digen, wurde dadurch zusätzlich erschwert. Hinzu kam ab der zweiten Halbzeit das gänzliche Fehlen von Running Backs, was unseren Angriff verständ­li­cher­weise erheblich gehemmt hat. Das Laufspiel fand ab da nur noch durch unseren Quarterback Manuel Engelmann statt.“

Das nächste Spiel der Düssel­dorfer steht erst in zwei Wochen auf dem Programm, am 6. Juni treten die Panther bei den Berlin Rebels an. Bis dahin sollte sich die Perso­nal­si­tuation weiter entspannt haben. „Durch die Rückkehr einiger Verletzter und die Verstärkung mit einigen neuen Spielern hoffen wir, die Talsohle durch­schritten zu haben“, so Ellgering. „Dies wird unsere Situation nicht gänzlich entzerren, aber es zeichnet sich zumindest eine positive Entwicklung ab.“

24. Mai 2015: NewYorker Lions vs. Düsseldorf Panther
Stadion: Eintracht-Stadion
Zuschauer: 3.671

Scoring:

1. Viertel:
3:0 Field Goal Lions – Tom van Duijn
3:7 Touchdown Panther – Yannick Baumgärtner (77-Yards-Pass von Manuel Engelmann), PAT good
10:7 Touchdown Lions – Jabar Johnson (1‑Yard-Lauf), PAT good

2. Viertel:
17:7 Touchdown Lions – Anthony Dablé (12-Yards-Pass von Evan Land), PAT good
24:7 Touchdown Lions – David McCants (24-Yards-Lauf), PAT good

3. Viertel:
31:7 Touchdown Lions – Jabari Johnson (45-Yards-Lauf), PAT good
38:7 Touchdown Lions – Jabari Johnson (26-Yards-Lauf), PAT good
44:7 Touchdown Lions – Chris Smith (15-Yards-Lauf), PAT not good

4. Viertel:
51:7 Touchdown Lions – Tissi Robinson (10-Yards-Inter­ception Return), PAT good
58:7 Touchdown Lions – Chris Smith (16-Yards-Lauf), PAT good

Panther Ticket Shop

Sponsor

Be a Panther!

Du hast Interesse an American Football und möchtest aktiver Spieler werden?


You are interested in Football and want to be a player?