Nach dem Finale um den German Bowl XXXVIII am vergangenen Samstag in Berlin ist die Football-Saison in Deutschland noch nicht beendet. Deshalb sei denjenigen, die trotz der fortgeschrittenen Jahreszeit – und unabhängig von den NFL-Übertragungen „an jedem verdammten Sonntag“ beim Fernsehsender ProSieben Maxx – weiterhin Lust auf hochklassigen Live-Football haben, am letzten Wochenende des Monats ein Besuch des in diesem Jahr in der Klingenstadt Solingen stattfindenden Jugend-Länderturniers (JLT) des AFVD in der Altersklasse U17 empfohlen. Zwei Spielfelder, zwei Gruppen, zwei Tage, sechs Mannschaften, rund 300 Aktive und mehrere Stunden American Football – das sind die Kennzahlen des JLT 2016, das nur knapp 16 Kilometer östlich vom Benrather Panther-Gehege im Bergischen Land ausgetragen wird.

Krokodil und Panther auf einer Seite des Balls - die GreenMachine macht es möglich Foto: Andreas Heinen (AFCVNRW)
Krokodil und Panther auf einer Seite des Balls – die GreenMachine macht es möglich – Foto: Andreas Heinen (AFCVNRW)

Am 29. und 30. Oktober 2016 treffen im Walder Stadion in Solingen (auch als „Jahnkampfbahn“ bekannt) mit den Baden-Württemberg Lions, den Bayern Warriors, den Ham Jams aus Hamburg, dem Team Hessen Pride sowie den Niedersachsen Mustangs und der GreenMachine aus Nordrhein-Westfalen sechs Jugendauswahlmannschaften aufeinander, um den diesjährigen deutschen Landesmeister ihrer Altersklasse zu ermitteln. Wurde dieses Turnier der Klasse A im Vorjahr noch in der Kategorie U19 ausgetragen, so hat man sich inzwischen bei den zuständigen Verbänden im Hinblick auf eine Optimierung der Teamfindung zur nächsten Football-EM für eine Verjüngung der Kader ausgesprochen.

In zwei Gruppen zu je drei Mannschaften werden am Samstag zunächst in sechs Spielen die Zusammensetzungen der Finalrunde am nachfolgenden Tag ermittelt. Dabei trifft die GreenMachine unter der Leitung von Headcoach Jürgen Lengling (ehemaliger HC der Panther Rookies, mit denen er 2010 den Junior Bowl XXIX gegen die Hamburg Huskies gewann) auf die Mannschaften aus Hamburg und Baden-Württemberg. Wer dabei während der vier Mal acht Minuten pro Game die Coaches an der Sideline und die Helme der Spieler genauer beobachtet, der wird sicherlich neben den Panther-Trainern Bernd Franzen (U19) und Markus de Haer (GFL-2) mit DB Tim Hönings (U16) bzw. Harlan Kwofie (U19), den drei RB Kaan Özcan, Jannik Rahr und Gerrit Wolfram (alle U19), DL Nico Gieres (U19) und Simon Schulte-Pentling (U19), LB Jeroen van Ingen (U16), QB Lucas Wevelsiep (U16) sowie WR Marvin Zander (U19) auch zehn Nachwuchs-Footballer der Düsseldorfer Raubkatzen entdecken.

Da zusätzlich drei Spieler der TFG Typhoons aus D-Kaiserswerth die diversen Auswahlverfahren von ehemals 100 Bewerbern erfolgreich durchlaufen haben, spielen 13 der 50 Spieler, die letztendlich aus 16 NRW-Vereinen rekrutiert wurden, in der Landeshauptstadt Football. Stehen sich diese Jungs während der Ligenspiele der Saison zumeist auf dem Rasen als Kontrahenten gegenüber, so konnte von den Coaches während der mit unterschiedlichen Schwerpunkten absolvierten Camps u. a. eine ständig fortschreitende Festigung des Teamspirits beobachtet werden. Der letzte technische Feinschliff fürs optimale Harmonieren der einzelnen Mannschaftsteile wird derzeit bei einem einwöchigen Trainingslager in Kroatien vermittelt. Um danach auf der langen Rückfahrt ins Rheinland etwas Abwechslung und zusätzlich auch Spielpraxis bieten zu können, findet am 22. Oktober 2016 ab 11.00 Uhr im bayerischen Fürstenfeldbruck noch ein Testspiel gegen die U19 der Fursty Razorbacks (Südgruppe der GFL-J) statt.

jlt_2016Cheerleader-Teams aus Hamburg, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg bilden an beiden Tagen das optische Gegengewicht zu den „großen Jungs“ auf den Spielfeldern. Da zudem für ein umfangreiches kaltes und warmes Catering gesorgt sein wird und vor Ort auch vielfältiges Zubehör für diesen tollen Sport erworben werden kann, steht einem großen zweitägigen Football-Fest eigentlich nichts mehr im Wege. Dank der moderaten Eintrittspreise (das Ticket für beide Tage kostet für Erwachsene zehn Euro und sechs Euro für einen Tag, Jugendliche bis zum Alter von 17 Jahren haben freien Eintritt) können Football-Fans nicht nur ein tolles Event live verfolgen, sondern so gleichzeitig auch die seit dem Frühjahr geleistete umfangreiche Arbeit des ehrenamtlichen Orga-Teams der Solingen Paladins honorieren.

Alle weiteren notwendigen Informationen zu diesem Turnier – von A wie „Anfahrt“ bis Z wie „Zuschauerränge“ – können auf der speziellen Webseite des JLT 2016 abgerufen werden.