Nicht nur über die sogenannten „Imports“ können sich die Fans der Panther in der neuen Saison freuen, sondern auch über viele neue deutsche Spieler, die in der nächsten Saison das Trikot der Panther überstreifen. Wir wollen Euch einige von denen heute vorstellen.

Linebacker Bastian Pijl ist 27 Jahre alt und wird aus Hannover zu den Panthern wechseln.

Foto: Birgit Häfner

Ich habe einige Jahre im Süden Football gespielt, dann einige Zeit Pause gemacht und war letzte Saison in Hannover aktiv“, verrät der Vater von zwei kleinen Jungs, der in der Nähe von Köln wohnt. „Ich habe mich für die Panther entschieden, da ich von dem ganzen Verein überzeugt bin. Besonders hat mich dessen Coaching Staff überzeugt!“

Jonathan Peppler wird in der Offense Line der Rheinländer Quarterback Christian Strong schützen. Letztes Jahr noch bei den Schiefbahn Raiders aktiv, entschloss sich Peppler Ende des letzten Jahres den nächsten Schritt zu gehen und mit den Panthern in der GFL anzugreifen. „Beim LLP in Düsseldorf haben sie gesagt, dass ich viel Potential habe und deswegen habe ich mich für die Panther und die GFL entschieden“, erklärt der Liner mit den Gardemassen von 1,94 cm und 140 Kilogramm. Christian Strong, der neue Quarterback der Panther, wird sich freuen.

Andreas Oelker ist der nächste Spieler, der neu bei den Panthern ist. Der „DB“ wird im Backfield der Raubkatzen auflaufen. Oelker bringt viel Erfahrung mit nach Düsseldorf, spielte er doch jahrelang bei den Bochum Cadets und trainierte auch bei den Ruhrstädtern die dortige Jugend. Einige Verletzungen warfen Oelker, der auch als Wide Receiver und Corner Back auflaufen kann, aus der Bahn. Nun möchte der 185 cm Große und 85 Kilogramm schwere Crack bei den Benrathern in der GFL auf einem höheren Niveau, spielen. „Die Panther haben eine gute Organisation mit einer guten Struktur. Super Trainer, ein cooles Team, das sehr motiviert ist. Ich habe einen großen Spaß hier und ich weiß, dass ich hier den nächsten Schritt gehen werde.“

Der 25-jährige Bastian Fey kommt von den Gelsenkirchen Devils zu den Düsseldorf Panthern. 125 Kilogramm und 192 cm wird er in die Defense Line der Raubkatzen stellen und es so dem Angriff der anderen Teams der GFL schwer machen durch die Line zu kommen. „Ich liebe Football, weil es der ultimative Mannschaftssport ist und ein sehr körperliches Spiel, das viel Disziplin und Ehrgeiz erfordert. Wir haben in Düsseldorf ein großartiges Umfeld und tolle Trainer, von denen ich lernen will.“

Willkommen in Düsseldorf, lasst uns Spaß haben.