An die Gruppenphase der Saison 2016 werden die Panther Rookies sicherlich noch lange zurückdenken. Dass der Auftaktsieg mit 66 : 0 in Langenfeld gegen die Longhorns auf Grund des Rückzugs dieser Mannschaft vom laufenden Spielbetrieb später „am grünen Tisch“ nur in ein 20 : 0 abgeändert wurde, wurde von den Football liebenden Mitmenschen veranlasst. Auch die Ende April notwendige Verlegung des Heimspiels gegen die Paderborn Dolphins auf das Gelände der befreundeten Neuss Legions hatten die Verantwortlichen der Düsseldorf Panther zum Teil selbst in der Hand.

Dem Rückspiel in der Domstadt zu dieser Partie auf der KKB wurde nun eindeutig die sportliche Brisanz genommen.
Dem Rückspiel in der Domstadt zu dieser Partie auf der KKB wurde nun eindeutig die sportliche Brisanz genommen.

Dass aber nun – bedingt durch die Ausfälle der beiden letzten Auswärtsspiele in Köln und Paderborn – den Panther Rookies die Chance zum Erreichen des ersten Tabellenplatzes genommen wurde, ist als „höhere Gewalt“ zu bewerten. Aber wie kam es dazu? Nach dem mit 58 : 0 gewonnenen Heimspiel gegen den amtierenden Vizemeister Dortmund Giants sah der Spielplan der Gruppe West für die Raubkatzen noch zwei Auswärtsspiele (am 19. Juni vs. Cologne Crocodiles und am 25. Juni vs. Paderborn Dolphins) vor.

Bekanntlich wurden beide Termine jeweils kurz vor dem geplanten Kick-off wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt. Nach der Devise „Wer zuerst kommt, malt zuerst“ war der für solche Fälle vom Verband vorgesehene Ausweichtermin am ersten Wochenende im Juli von den Cologne Crocodiles belegt worden. Als dann am vergangenen Freitag auch noch die Spielabsage in Paderborn bekannt wurde, gab es bis zum Viertelfinale der Play-offs am zweiten Juli-Wochenende keinen weiteren Ausweichtermin, so dass diese Partie nicht mehr gespielt werden kann.

Um trotzdem die abschließende Platzierung ermitteln zu können, bedient man sich seitens der Ligenleitung einer Quotientenregelung. Auf dieser Basis haben die Düsseldorf Panther nun selbst bei einem Sieg am kommenden Samstag in der Domstadt keine Chance mehr auf den ersten Tabellenplatz, der im Viertelfinale ein Heimspiel gegen die Fursty Razorbacks aus Fürstenfeldbruck, den Zweitplatzierten der Gruppe Süd, bringen würde. Im günstigsten Fall sähe nämlich aus Sicht der Panther die finale Tabelle der West-Gruppe wie folgt aus:

1. Cologne Crocodiles: 8 Spiele = max 16 Punkte; erzielt 14 Punkte, entspricht 87,5 %
2. Düsseldorf Panther: 7 Spiele = max 14 Punkte; erzielt 12 Punkte, entspricht 85,7 %
3. Paderborn Dolphins: 7 Spiele = max 14 Punkte; erzielt 8 Punkte, entspricht 57,1 %

Somit werden die beiden rheinischen Teams den AFVCNRW in den Play-offs 2016 vertreten, wobei die Panther Rookies am 9. oder 10. Juli in Wiesbaden bei den Phantoms zu Gast sein werden. Deren U19-Team, das auf eine zehnjährige Zugehörigkeit in der GFL-J zurückblicken kann, hat seit Mitte Juni in der Gruppe Mitte ohne Verlustpunkte abschließend den ersten Tabellenplatz belegt.

Nun wurde durch diese Entscheidung leider dem Spiel gegen die Cologne Crocodiles ein wichtiger sportlicher Faktor genommen, aber bei Spielen Köln gegen Düsseldorf geht es in jeder Sportart bekanntlich auch immer ums Prestige. Daher würden sich die Panther Rookies sehr über zahlreiche Düsseldorfer Football-Fans freuen, die sie am Samstag, den 2. Juli ab 12.00 Uhr auf der BSA in Köln-Chorweiler (Merianstraße 5) lautstark unterstützen.

Spielplan der U16 ebenfalls etwas aus den Fugen
Auch der Terminkalender der Junior Rookies gerät derzeit durcheinander. So warten die Jungs immer noch auf die Neuansetzung des für den 15. Mai 2016 geplanten Auswärtsspiels bei den Neusser Legionären. Seit gestern muss nun auch ein neuer Termin für die am Samstag Nachmittag wegen des weichen Untergrunds auf der Spielfläche der Kleinen Kampfbahn im Arena-Sportpark abgesagte Partie gegen die Cologne Crocodiles gefunden werden.

Da nun bald in NRW die Sommerferien beginnen, wird es aber vermutlich zunächst einmal bei der bis Ende August geplanten Spielpause der U16 NRW-Regionalliga bleiben.