Dieses Halbfinale hat schon etwas von einem echten Endspiel an sich: Nach dem am Ende deutlichen 30:0-Erfolg im Viertelfinale um die deutsche Meisterschaft der U19 gegen die Hamburg Young Huskies muss das Rookie-Team der Panther am (morgigen) Sonntag (Kick-off: 15 Uhr, Optima Sportpark, Spitalmühlenstraße 28, 74523 Schwäbisch Hall) bei den Schwäbisch Hall Unicorns antreten. Beim Titelverteidiger in Hall, der sein Viertelfinale gegen die Mainz Golden Eagles erst im Endspurt mit 35:31 gewann, verlor der Düsseldorfer Football-Nachwuchs im vergangenen Jahr in der Vorschlussrunde denkbar unglücklich mit 13:21.

Ein Blick auf die Statistik zeigt, welch dicker Brocken mit dem Meister der GFL Juniors Süd auf die Panther wartet. Seit nunmehr 24 Spielen in Folge, seit dem 1. August 2015, als das Halbfinale gegen die Cologne Crocodiles 28:56 verloren wurde, haben die Einhörner keine Niederlage mehr kassiert.. Auf die perfekte Saison 2016, als die Haller sich nach dem Halbfinalsieg gegen die Jung-Panther auch im Endspiel im heimischen Hagenbachstadion mit 24:21 gegen die ‚Crocos‘  durchsetzten, wollen die Unicorns eine weitere perfekte Spielzeit folgen lassen.

Überhaupt ist der Nachwuchs der Unicorns im deutschen Football-Süden eine Macht ohnegleichen: In den vergangenen zehn Jahren hat Schwäbisch-Hall alle zehn Südtitel in Folge abgegriffen, ist dabei achtmal ohne einen Punktverlust durch den Süden gestürmt, so dass die beiden Niederlagen 2011 und 2013, jeweils gegen die Stuttgart Scorpions, schon als ‚Misserfolge‘ galten. Lange machte sich jedoch der Nachteil der regionalen Überlegenheit bemerkbar: Der Einzug und nachfolgende Triumph im Junior Bowl 2016 war das erste Mal überhaupt, dass die jungen Einhörner die Play-offs überstanden und das deutsche Endspiel erreichten.

Auch dieses Jahr mussten die Grün-Weißen in der ersten Play-off-Runde hart kämpfen, um nicht wieder vorzeitig rauszufliegen. Die Mainz Golden Eagles, die als Tabellenzweiter der GFLJ Mitte immerhin viermal verloren hatten, führten nach einem Blitzstart in Hall mit 18:0 und nach der Aufholjagd der Gastgeber später noch mit 31:28. Erst der zweite Touchdown von Nationalmannschafts-Runningback Luis Bendel erlöste die Unicorns und sicherte dem Favoriten den Sieg. Genau wie Bendel hatte auch Wide Receiver Christian Honig, der kurz vor der Pause gegen Mainz ebenfalls gescort hatte, bei der U19-EM im Spiel um Platz drei gegen Italien einen Touchdown beigesteuert, zudem traf Honig im Verein und der AFVD-Auswahl zuverlässig als Kicker. Mit Benedikt Waag und Maurice Fürbacher gehörten im Übrigen zwei weitere Receiver der Unicorns zum deutschen Junioren-Nationalteam bei den Titelkämpfen in Frankreich.

So wird gegen die ‚high-scoring‘ Offense von Schwäbisch-Hall erneut vor allem die Defense der Panther U19 gefordert sein, die im Viertelfinale ja satte 23 der 30 Punkte erzielte. Fast 40 Punkte haben die Einhörner im Schnitt in der laufenden Saison erzielt, da ist die Einschätzung von Lars Trömel überaus verständlich: „Uns bleibt in dieser Woche noch eine Menge Arbeit“, hatte der Cheftrainer der Düsseldorfer Rookies nach dem Einzug in die Vorschlussrunde nur schlicht gesagt. Damit, dass vor allem die Offense mit dem jungen Quarterback Lucas Wevelsiep jede Chance auf weitere Spielpraxis nutzen muss, begründete Trömel auch, warum er gegen die Young Huskies selbst kurz vor Schluss noch Pass-Spielzüge ansagte: „Wir müssen jede Möglichkeit mitnehmen, um besser in den Spielrhythmus zu kommen und noch ein bisschen zusätzliches Selbstvertrauen zu tanken.“

Denn so viel ist sicher: Damit das Halbfinale wirklich zu der von seinen Schützlingen herbei beschworenen Revanche werden kann, müssen sich die Jung-Panther physisch und psychisch in Topform präsentieren.

Halbfinale Deutsche Junioren-Meisterschaft, Juniorbowl
Schwäbisch Hall Unicorns U19 – Düsseldorf Panther Rookies
Sonntag, 6. August 2017, Kick-off: 15 Uhr
Optima Sportpark, Spitalmühlenstraße 28, 74523 Schwäbisch Hall

 


TEILEN