Unter neuem Head Coach Lars Trömel sind die Playoffs in der GFL Juniors das Ziel

Düsseldorf, 14. Januar 2016 – Mit vollem Kader und voller Selbstbewusstsein bereit für große Taten: Am vergangenen Samstag traf sich das U19-Team der Düsseldorf Panther zur ersten Trainingseinheit des noch jungen Jahres. Während der vier Stunden im Aaper Wald und im Rather Waldstadion stand neben konditionsfördernden Übungen vor allem der Teambuilding-Gedanke im Vordergrund. U19-Head Coach Lars Trömel konnte dazu insgesamt rund 60 Spieler begrüßen, darunter viele aus jüngeren Jahrgängen, die neu ins Team stoßen. Hinzu kommen weitere fürs Team eingeplante Athleten, die beim Trainingsauftakt allerdings entschuldigt fehlten.

IMAG2657_kleinSchon in der Preseason die Postseason fest im Blick: Mit vier Siegen und ebenso vielen Niederlagen belegte die U19 der Düsseldorf Panther im vergangenen Jahr den dritten Platz in der West-Gruppe der GFL Juniors – und musste somit den Cologne Crocodiles und den Dortmund Giants den Vortritt beim Einzug in die Playoffs lassen. In diesem Jahr soll es besser laufen, wollen die erfolgsverwöhnten Nachwuchs-Panther (15-maliger Deutscher U19-Meister) bei der Vergabe der Postseason-Tickets wieder ein gehöriges Wörtchen mitreden. Helfen soll dabei der neue Head Coach Lars Trömel. Der sagte im vergangenen Oktober in einem Interview anlässlich seines Amtsantritts auf der Internetseite der Panther: „Ich möchte das Beste aus dem Programm herauszuholen, und das sportlich wie auch gemeinschaftlich. Denn auch, wenn wir hohe Ansprüche haben, was die Qualität des Footballs betrifft, so wollen wir auch gemeinsam als Team wachsen.“

Was genau er mit der Kombination aus sportlichen und die Gemeinschaft fördernden Aspekten meint, davon bekamen seine Spieler bei der vierstündigen Trainingseinheit am vergangenen Samstag einen ersten Vorgeschmack. Sollten beispielsweise mit Treppen- und Hindernisläufen vor allem Kondition und Motorik geschult werden, besaßen die nicht minder schweißtreibenden Übungen wie das gemeinschaftliche Tragen von Baumstämmen zweifellos auch einen starken Teambuilding-Charakter.

Mit den ersten gesammelten Eindrücken zeigt sich der Coaching Staff der Panther U19 sehr zufrieden: „Wir verfügen zweifellos über ein konditionell starkes Team mit einer hohen Leistungsbereitschaft“, freut sich Quarterback Coach Fredo Brenner. „Die aus den jüngeren Jahrgängen nachgerückten Spieler waren sofort bestens integriert. Zu unserem 60-Mann-Kader am Samstag kommen noch einige Spieler, die entschuldigt fehlten, aber in den nächsten Tagen zu uns stoßen werden. Wir haben allen Grund, äußerst optimistisch in die Saison 2016 zu gehen.“