Düs­sel­dorf, 07. Juni 2015 – Die kleine Som­mer­pause der GFL‑J hat den Düs­sel­dorf Pan­ther Roo­kies offen­sicht­lich nicht gut getan. Der Auf­tritt gegen den kla­ren Außen­sei­ter Lan­gen­feld Long­horns vor eige­nem Publi­kum wirkte über weite Stre­cken poma­dig und wurde regel­recht ver­schla­fen. Zwar war der 35:13 Sieg gegen den direk­ten Nach­barn nie gefähr­det, aber über­zeu­gend ist anders.

Foto: © Lettermännchen

Foto: © Let­ter­männ­chen

Dabei ging es eigent­lich ganz gut los. Gleich den ers­ten Kick-off-Return konnte Pan­ther RB Tyron J. (TJ) Alex­an­der Alex­an­der über 50 Yards bis zur 15 Yards-Linie zurück­tra­gen. Durch zwei unnö­tige per­sön­li­che Fouls brachte sich die Offense jedoch selbst um die Früchte des Erfolgs. Pun­ter Han­nes Sell plat­zierte das Leder fünf Yards vor der Long­horns End­zone. Nun war die Pan­ther Defense gefor­dert und die war prompt zur Stelle. Der erste Snap der Gäste miss­lang voll­kom­men und die Raub­kat­zen erober­ten das Ei an der 3‑Y­ards-Line. TJ Alex­an­der ließ sich diese Chance nicht neh­men und erlief das 6:0 mit anschlie­ßen­dem 7:0 per PAT durch Nils Mau­er­mann. Den fol­gen­den Drive gestal­te­ten die Lan­gen­fel­der bes­ser, been­de­ten die­sen jedoch auch mit einem Fum­ble. Zum Ende des ers­ten Quar­ter fand Pan­ther QB Rohat Dagde­len sei­nen WR Nick Stre­cker in der End­zone zum 13:0 mit anschlie­ßen­dem 14:0 PAT durch Nils Mau­er­mann.

Zu Beginn des zwei­ten Quar­ters mar­schierte der Pan­ther-Angriff bestän­dig über das Spiel­feld. Zwei schöne Läufe über zwölf und neun Yards zum TD von RB Maruan Saleh brach­ten die Raub­kat­zen mit 20:0 und 21:0 (PAT Nils Mau­er­mann) in Füh­rung. Eine Unacht­sam­keit im Spe­cial Team, mit einem sehens­wer­ten Kick-off Return über 85 Yards durch David Guber­na­tor, bescherte den Long­horns das 21:6 und per PAT das 21:7. Mit einem in der End­zone gefan­ge­nen Pass konnte Pan­ther TE Eric Adam 27:7 und danach Nils Mau­er­mann mit dem PAT zum 28:7 den alten Abstand wie­der her­stel­len. So ging es in die Pause.

Nach der Halb­zeit began­nen beide Teams etwas ver­hal­ten. Den ers­ten Drive der Long­horns schloss der QB mit einer Inter­cep­tion ab. DB Bir­ger Bock war zur Stelle und konnte den abge­fan­ge­nen Ball in die Lan­gen­fel­der End­zone zum 34:7 zurück­tra­gen. Kicker Nils Mau­er­mann ver­wan­delte den Zusatz­punkt (PAT) zur 35:7 Füh­rung. Danach war das Spiel für die Pan­ther anschei­nend gelau­fen. Mehr und mehr schli­chen sich Nach­läs­sig­kei­ten und unnö­tige Stra­fen ein. Der berühmte Faden ging den Raub­kat­zen ver­lo­ren. Das vierte Quar­ter bestimm­ten wei­test­ge­hend die Gäste. Ein miss­lun­ge­ner Snap über den Pun­ter hin­weg brachte die Lan­gen­fel­der an der 10-Yards-Line der Pan­ther in Ball­be­sitz. Gäste QB Flo­rian Will ließ sich diese Chance nicht neh­men und erzielte mit einem schö­nen Kee­per den 35:13 Anschluss.

Im letz­ten Drive ver­such­ten die Pan­ther noch ein­mal alles, um Punkte auf das Scoreboard zu brin­gen. Die Pässe auf TE Eric Adam und WR Nick Stre­cker brach­ten die Roo­kies auch noch ein­mal in Fiel­dgoal-Posi­tion, Nils Mau­er­mann ver­fehlte die Goal Posts jedoch deut­lich.

HC Mario Schulz haderte nach dem Spiel mit sei­nem Team: „Mit unsere Leis­tung heute bin ich über­haupt nicht ein­ver­stan­den. Die Ein­stel­lung eini­ger Spie­ler passt nicht zu unse­ren Ansprü­chen und schon gar nicht zu unse­ren Zie­len. Einige Jungs haben einen gro­ßen Mund, lie­fern aber, wenn es dar­auf ankommt, nicht ab. Gegen Dort­mund brau­chen wir eine ordent­li­che Leis­tungs­stei­ge­rung vom gesam­ten Team, sonst ist für uns am kom­men­den Sams­tag das Thema Junior Bowl durch. Meine Coa­ches und ich wer­den die Gang­art deut­lich ver­schär­fen“, so der Chef­trai­ner nach dem Spiel.

SCOREBOARD
6:0 TD Düs­sel­dorf Tyron J. Alex­an­der
7:0 PAT Düs­sel­dorf Nils Mau­er­mann
13:0 TD Düs­sel­dorf Nick Stre­cker
14:0 PAT Düs­sel­dorf Nils Mau­er­mann
20:0 TD Düs­sel­dorf Maruan Saleh
14:0 PAT Düs­sel­dorf Nils Mau­er­mann
21:6 TD Lan­gen­feld David Guber­na­tor
21:7 PAT Lan­gen­feld
27:7 TD Düs­sel­dorf Eric Adam
28:7 PAT Düs­sel­dorf Nils Mau­er­mann
34:7 TD Düs­sel­dorf Bir­ger Bock
35:7 PAT Düs­sel­dorf Nils Mau­er­mann
35:13 TD Lan­gen­feld Flo­rian Will