SARS-CoV‑2 mit erfolg­reichem Sack auch gegen die Panther

21. März 2020
Carsten van Zanten

Infos zu den Auswir­kungen der Corona­krise auf den Düssel­dorfer Footballverein 

Düsseldorf, 21. März 2020 – Ein unsicht­barer Gegner sorgt für ungewissen Saison­verlauf: Gemäß den Empfeh­lungen und Weisungen der Gesund­heits­ex­perten und zustän­digen öffent­lichen Stellen ruht selbst­ver­ständlich auch bei den Düsseldorf Panthern aktuell weitgehend der Betrieb. Sämtliche Teammee­tings, Trainings oder sonstige Veran­stal­tungen aller Teams und Alters­stufen der Football- und Cheer­leader-Abtei­lungen des Vereins ruhen bis auf Weiteres. Hinter den Kulissen arbeiten die Verant­wort­lichen derweil an Lösungen für die zahlreichen organi­sa­to­ri­schen Fragen, die wegen des verscho­benen Saison­starts der GFL2 entstanden sind und mitunter noch aufkommen werden. 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nichts Genaues weiß man nicht: Die aktuelle Situation mit all ihren disku­tierten und umgesetzten Maßnahmen zur Eindämmung des neuar­tigen Corona­virus macht vor keinem Lebens­be­reich halt. Wie alle anderen Sport­arten ist somit auch der American Football hierzu­lande betroffen. So gilt bekann­ter­maßen bis mindestens zum 19. April ein weitrei­chendes bundes­weites Veran­stal­tungs- und Versamm­lungs­verbot. Ob und wie genau es danach weiter­gehen kann, werden die entspre­chenden Stellen zum Ablauf dieser Frist entscheiden. Vor diesem Hinter­grund verkün­deten das GFL-Ligadi­rek­torium und das AFVD-Präsidium Anfang der vergan­genen Woche offiziell, dass der Start des Spiel­be­triebs der GFL und GFL2 um fünf Wochen auf das Pfingst­wo­chenende verschoben wurde.

„Die gemeinsame Entscheidung von GFL und AFVD zeugt sowohl von einem großen Verant­wor­tungs­be­wusstsein gegenüber den Spielern, Trainern und Fans, die alle derzeit andere Probleme haben, als das Ausüben unseres Sports, als auch von großer Solida­rität unter­ein­ander. Alle ziehen an einem Strang“, so AFVD-Präsident Robert Huber. Natürlich kann auch diese Termi­nierung aufgrund der zahlreichen Unwäg­bar­keiten rund um die weitere Entwicklung der Corona­krise nur vorläufig sein.

Für die Düsseldorf Panther bedeutet das konkret: Neben den Trainings und Teammee­tings sind unter anderem auch die ursprünglich geplanten Vorbe­rei­tungs­spiele der ersten Mannschaft bei den Amsterdam Crusaders (12. 4.) und gegen die Stuttgart Scorpions (18. 4.) abgesagt. Zudem befinden sich die Teamver­ant­wort­lichen der Panther in enger Abstimmung mit den Verbands- und Ligaver­tretern sowie den anderen in der GFL2 vertre­tenden Teams, um den Spiel­be­trieb der Regular Season innerhalb der durch die Verschiebung des Saison­starts entste­henden möglichen Szenarien zu reali­sieren. Infor­ma­tionen dazu werden die Düsseldorf Panther zeitnah veröf­fent­lichen, sobald belastbare Fakten geschaffen werden konnten.

Bis dahin müssen sich alle Football- und Panther-Fans verständ­li­cher­weise noch in Geduld üben. Viel wichtiger ist derzeit aber ohnehin: #staya­thome und bleibt gesund!

Sponsor

Be a Panther!

Du hast Interesse an American Football und möchtest aktiver Spieler werden?


You are interested in Football and want to be a player?