Es war sicher für viele eine große Überraschung, als in der Winterpause OL-Trainer Roland Wolff seinen Wechsel zum Ligarivalen Cologne Crocodiles verkündete. Nun stand er am Samstag wieder in der Mitte der schweren Jungs der Panther O-Line und gab ihnen lautstarke Anweisungen. Wolff, den jeder nur „Hollywood“ ruft, hat wieder das schwarze Shirt von den Panthern an und wird den Trainerstab der Raubkatzen für den Rest der Saison verstärken. „Es ist gut wieder ein Panther zu sein und ich möchte jetzt hier nichts Negatives über die Zeit bei den Cologne Crocodiles sagen. Aber ich denke, der Schritt war für mich nicht der Richtige“, so Wolff.

Roland Wolff

Gemeinsam mit dem Trainerteam und den Spielern möchte Wolff versuchen, die Panther über die Relegation in der GFL zu halten. Eine schwere Aufgabe, die aber durchaus möglich ist. „Ziel ist es jetzt Spiele zu gewinnen und natürlich auch die Relegation. Potential dazu ist in der Mannschaft auf jeden Fall vorhanden“, fasst „Holly“ die ersten Eindrücke bei seinem alten bzw. neuen Team zusammen und ergänzt: „Ich bin hier von den Trainern und den Spielern toll empfangen worden. Das gibt mir ein gutes Gefühl, weil so ein Wechsel innerhalb einer Saison auch für mich überraschend und neu ist“.

Willkommen zurück bei den Panthern, Coach Hollywood.