Prospects: Schiefbahn Riders kommen zum Spitzenspiel

2. Juni 2017
Jürgen Nitsch

Zum Spit­zen­spiel der Ver­bands­li­ga West emp­fan­gen die Pan­ther Pro­spects die eben­falls noch unge­schla­ge­nen Schief­bahn Riders. Der Show­down zwi­schen den bei­den Top-Teams steigt am Sams­tag, 3. Juni 2017 um 13 Uhr in der Klei­nen Kampf­bahn im Are­na-Sport­park.

Mit dem 21:6 bei den Lever­ku­sen Tor­na­dos und dem hauch­dün­nen, aber letzt­lich ver­dien­ten 42:41 bei den Lan­gen­feld Long­horns II hat das Per­spek­tiv­team des sechs­ma­li­gen deut­schen Foot­ball-Meis­ters den schwe­ren Sai­son­start mit zwei Aus­wärts­spie­len bes­tens erle­digt. Nach dem Mot­to „beim nächs­ten Mal wird es noch schwe­rer‘ kom­men zur Heim­pre­mie­re der Düs­sel­dor­fer nun die ‚Rei­ter‘ vom Nie­der­rhein. Die haben ihre bei­den ers­ten Spie­le – jeweils im hei­mi­schen Jahn­sta­di­on – mit 27:23 gegen die Sie­gen Sen­ti­nels und mit 31:27 gegen Lever­ku­sen gewon­nen. Damit ist den Wil­li­chern der Neu­an­fang nach dem letzt­jäh­ri­gen Abstieg geglückt: 2016 hat­ten sich die Riders ohne einen ein­zi­gen Sieg als Tabel­len­letz­ter aus der Ober­li­ga NRW ver­ab­schie­det.

Dem­entspre­chend nied­rig sind auch die Erwar­tun­gen für die­ses Jahr. „Nach zwei Sie­gen in zwei Spie­len ist der Klas­sen­er­halt erreicht und nach oben ist alles mög­lich“, erklärt Schief­bahns Assis­tenz­coach Oli­ver Nit­sch­mann. Der und des­sen Trai­ner-Qua­li­tä­ten sind (nicht nur) in Düs­sel­dorf bes­tens bekannt: Nit­sch­mann hol­te Anfang des Jahr­tau­sends als Chef­trai­ner der Pan­ther Roo­kies vier deut­sche Jugend­meis­ter­schaf­ten in Fol­ge. Vor­her hat­te der gebür­ti­ge Kie­ler auch schon bei Ber­lin Thun­der in der NFL Euro­pe gear­bei­tet, ab dem Jah­re 2008 bau­te er bei den (2012 insol­vent gegan­ge­nen) Mön­chen­glad­bach Mave­ricks das kom­plet­te Jugend­pro­gramm auf. Da für ihn aber „die Fami­lie abso­lu­te Prio­ri­tät“ hat, ist er bei den Spie­len der Riders gar nicht dabei, son­dern küm­mert sich nur im Trai­ning um die Run­ning­backs und die Line­back­ers.

Und aus­ge­rech­net von die­sen bei­den Mann­schafts­tei­le erwar­tet Nit­sch­mann die ent­schei­den­den Impul­se: „Düs­sel­dorf hat eine sehr star­ke und aggres­si­ve Defen­se. Wenn wir die Blit­ze der LBs in den Griff krie­gen, soll­ten wir mit der Offen­se ein paar Punk­te hin­be­kom­men“ ora­kelt er, und lobt den Pan­ther-Angriff: „Zudem haben sie ein star­kes Lauf­spiel, das es unse­rer­seits zu stop­pen gilt.“ Sein Fazit: „Also die Per­for­mance der Line­back­ers und Run­ning­backs ent­schei­det, das sind die Schlüs­sel­po­si­tio­nen an die­sem Wochen­en­de.“

Der Sup­port Staff der Pro­spects wird — wie immer — für das leib­li­che Wohl der Fans sor­gen. An früh­zei­ti­ge Anfahrt soll­te gedacht wer­den: Wegen der (aus­ver­kauf­ten) Tisch­ten­nis-WM in der Mes­se und der Japan-Con­ven­ti­on Doko­mi (mit eini­gen tau­send Besu­chern) im Con­gress Cen­ter ist im Düs­sel­dor­fer Nor­den mit einer Men­ge Ver­kehr zu rech­nen.

Foot­ball-Ver­bands­li­ga NRW, Grup­pe West
Düs­sel­dorf Pan­ther Pro­spects – Schief­bahn Riders
Sams­tag, 3. Juni, 13 Uhr
Klei­ne Kampf­bahn im Are­na-Sport­park

Sponsor

Be a Panther!

Du hast Inter­es­se an Ame­ri­can Foot­ball und möch­test akti­ver Spie­ler wer­den?


You are inte­res­ted in Foot­ball and want to be a play­er?