Prospects: Big Plays von Ramon van Bentum zu wenig

3. Oktober 2017
Jürgen Nitsch

Das Pech bleibt den Pan­ther Pro­spects treu. Beim 15:20 (0:0, 7:0, 8:6, 0:14) bei den Schief­bahn Riders kas­sier­te das Per­spek­tiv­team des sechs­ma­li­gen deut­schen Foot­ball­meis­ters bereits zum drit­ten Mal in die­ser Sai­son in der Ver­bands­li­ga West eine Nie­der­la­ge mit weni­ger als einem Touch­down Unter­schied. Beson­ders bit­ter für die Pan­ther: Über­ra­gen­der Akteur auf dem Platz und Match­win­ner für die ‚Rei­ter‘ vom Nie­der­rhein war mit Mar­kus Thö­ne aus­ge­rech­net ein jun­ger Run­ning­back, der zwei Jah­re lang in der Düs­sel­dor­fer U19 bril­liert hat­te und mit den Raub­kat­zen deut­scher Vize­meis­ter gewor­den war.

Die Pan­ther-Defen­se im Ein­satz

In den ers­ten bei­den Vier­teln lie­fer­ten bei­de Teams sich eine Abwehr­schlacht mt leich­ten Vor­tei­len für die Gäs­te aus der Lan­des­haupt­stadt. Daher war die 7:0‑Pausenführung auch mehr als ver­dient. Wie schon beim 20:23 gegen Lan­gen­feld bedien­te Quar­ter­back Sebas­ti­an Till­mann, der sich trotz einer hef­ti­gen Erkäl­tung in den Dienst der Mann­schaft gestellt hat­te, Ramon van Ben­tum mit einem schö­nen Pass, den der wohl schnells­te Pro­spects-Akteur zum Pan­ther-Touch­down trug. Dazu domi­nier­te die Düs­sel­dor­fer Defen­se: Als die Riders im ers­ten Vier­tel ein­mal bis an die Drei-Yards-Linie vor­ge­drun­gen waren, hiel­ten die Gäs­te stand und dräng­ten Schief­bahn sogar bis außer­halb der Fiel­dgoal-Reich­wei­te zurück. Außer­dem gelang Rene Han­ßen, der einen von Lau­renz Burg­mer schon abge­fälsch­ten Riders-Pass abfing, sei­ne ers­te Inter­cep­ti­on nach Abschluss der U19-Kar­rie­re.

Phil­lip Glas­ma­cher blockt, Tho­mas Rockel scort

Nach der Pau­se setz­ten die Haus­her­ren noch mehr auf das Lauf­spiel mit Thö­ne, der prompt den Anschluss zum 6:7 schaff­te. Die Pro­spects kon­ter­ten ihrer­seits mit einem Mix aus Lauf- und Pass­spiel. Tho­mas Rockel schloss mit einem kur­zen Touch­down-Lauf die Angriffs­se­rie ab, in der ein­mal mehr das Duo Tillmann/van Ben­tum für das High­light gesorgt hat­te. Ramon reagier­te auch am schnells­ten, als der Extra­kick geblockt wor­den war: Der Pan­ther mit der Num­mer 87 schnapp­te sich den frei­en Ball und trug ihn zur Two-Point-Con­ver­si­on zum 15:6‑Zwischenstand in die End­zo­ne.

Im Schluss­vier­tel kipp­te dann die Par­tie: Die dün­ne Düs­sel­dor­fer Per­so­nal­de­cke im Lini­en­be­reich mach­te sich zuneh­mend bemerk­bar. Die Akteu­re der ohne­hin schon knapp besetz­ten Offen­se­li­ne hat­ten von Beginn an in der Defen­se­li­ne aus­ge­hol­fen (und ver­dien­ten sich damit ein Extra­lob von Head­coach Pao­lo Biz­zar­ri), waren aber zuse­hends über­for­dert.

Im Tief­flug: Phil­lip Glas­ma­cher

So konn­ten nur noch sel­ten Lücken für das Pan­ther-Lauf­spiel geris­sen wer­den, in dem – trotz der enga­gier­ten Vor­stel­lun­gen von Tho­mas Rockel, Phil­lip Glas­ma­cher und Andre­as Gre­ven – der ver­letz­te Dimi­trij Wert als ‚Mann für die big plays‘ ver­misst wur­de. Ande­rer­seits war Ex-Pan­ther Thö­ne vor allem bei sei­nen Läu­fen über die Außen­sei­ten kaum noch zu brem­sen. Der schaff­te zunächst den Anschluss zum 13:15. Und nach einem Fum­ble (fal­len­ge­las­se­ner Ball) der Gäs­te gelang dem über­ra­gen­den Schief­bah­ner Run­ning­back 80 Sekun­den vor Schluss auch der Touch­down zum glück­li­chen, aber letzt­lich ver­dien­ten Erfolg der Riders.

„Natür­lich ist so eine Nie­der­la­ge mehr als ärger­lich“, resü­mier­te Chef­trai­ner Biz­zar­ri und blick­te vor­aus auf das letz­te noch aus­ste­hen­de Spiel des Tabel­len­drit­ten Pan­ther gegen Spit­zen­rei­ter Sie­gen Sen­ti­nels am 15. Okto­ber (Kick-off: 12 Uhr, Klei­ne Kampf­bahn im Are­na-Sport­park): „Jetzt hän­gen wir uns beim Trai­ning noch ein­mal rein, um die Sai­son mit Anstand zu Ende zu brin­gen.“

Info:
Foot­ball, Ver­bands­li­ga West:
Schief­bahn Riders — Düs­sel­dorf Pan­ther Pro­spects 20:15 (0:0, 0:7, 6:8, 14:0)
0:7      Ramon van Ben­tum, 48-Yards-Pass von Sebas­ti­an Till­mann, PAT Chris Schwab
6:7      Mar­kus Thö­ne, 1‑Y­ard-Lauf
6:15    Tho­mas Rockel, 1‑Y­ard-Lauf, Zwei-Punk­te-Con­ver­si­on Ramon van Ben­tum
13:15  Mar­kus Thö­ne, 20-Yards-Lauf, PAT Simon Hakes
20:15  Mar­kus Thö­ne, 3‑Y­ards-Lauf, PAT Simon Hakes

Sponsor

Be a Panther!

Du hast Inter­es­se an Ame­ri­can Foot­ball und möch­test akti­ver Spie­ler wer­den?


You are inte­res­ted in Foot­ball and want to be a play­er?