Ältester Footballverein Europas funktioniert unverändert als sehr starke Marke

Düsseldorf, 8. Januar 2016 – Ein guter Name, der Türen öffnet: Bei ihren Aktivitäten zur Vorbereitung auf die GFL-Saison 2016 sowie zur Planung der mittelfristigen Zukunft des Gesamtvereins befinden sich die Verantwortlichen der Düsseldorf Panther derzeit in einer ausgesprochen komfortablen Situation. Denn der sechsmalige Deutsche Meister und Euro Bowl-Sieger von 1995 erfreut sich in der dicht gedrängten Vereinslandschaft der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt unverändert großer Beliebtheit – nicht nur bei den Fans, sondern auch bei den Entscheidungsträgern in der lokalen und regionalen Wirtschaft. Hinzu kommt die im vergangenen Sommer ins Leben gerufene „Sportstadt Düsseldorf“-Kooperation, deren positive Auswirkungen den Panthern ebenfalls zugutekommen.

Foto: Drei Elemente GmbH
Foto: Drei Elemente GmbH

Verheißungsvoller Blick in die Zukunft: Ein Football-Spiel der Düsseldorf Panther auf dem Rasen der ESPRIT arena mag vielen als völlig realitätsfremde Vision vorkommen – fand Mitte Dezember des vergangenen Jahres aber tatsächlich statt. Zugegeben, es ging nicht um Punkte oder gar einen Titel, sondern um die gute Sache – was aber ja mindestens ebenso wichtig ist. Denn der Comedian Matze Knop hatte zur zweiten Ausgabe des „Matze Knops Medientreff“ geladen, einer Charity-Veranstaltung zugunsten des Vereins Kinderlachen, die diesmal im Tulipp Inn Düsseldorf Arena stattfand. Im Rahmen dieser Veranstaltung nahm Knop in seiner Paraderolle als Kult-Fußballtrainer Jürgen Klopp teil an einem Trainingsspiel der Düsseldorf Panther-Jugendmannschaften.

„Ich bin im vergangenen Sommer von einem Freund, der die erfolgreiche Jugendarbeit der Panther sehr schätzt, mit der Agentur Drei Elemente aus Bochum in Kontakt gebracht worden, die den Medientreff organisiert“, schildert Panther U16-Headcoach Michael Wevelsiep. „Aus zunächst eher losen Gedankenspielen über mögliche Aktionen entwickelte sich ziemlich bald die konkrete Idee, dass die Düsseldorf Panther als Gastgeber des Matze Knops Medientreff auftreten, dazu bestehende und potenzielle neue Sponsoren einladen und zudem vom Netzwerk-Gedanken der Veranstaltung profitieren könnten.“ Schnell konnte Nicola Stratmann, Geschäftsführerin des Arena-Hotels, für die Idee gewonnen werden. Unentgeltlich stellte sie den Restaurantbereich inklusive der ins Arena-Innere führenden Terrasse zur Verfügung. Martin Ammermann, als Geschäftsführer Düsseldorf Congress Sport & Event in führender Position bei der Initiative „Sportstadt Düsseldorf“, schloss sich an und ermöglichte die Nutzung des Arena-Rasens.

„Diese Unterstützung zeigt, welche Bedeutung die Panther in Düsseldorf immer noch haben“, freut sich Markus Becker, Mitglied des erweiterten Vorstands der Düsseldorf Panther. „Der Abend erwies sich als voller Erfolg. Alle Beteiligten waren rundum zufrieden und geben uns ein durchweg sehr positives Feedback. Wir konnten viele Kontakte knüpfen und Überzeugungsarbeit leisten.“ Vorstandskollege Wevelsiep ergänzt: „Wir konnten zeigen, dass die Panther leben und ein starker Partner sein können. Das war vor allem auch ein deutliches Signal an die Verantwortlichen der Stadt. Unseren bestehenden Partnern konnten wir eine in der Art bislang nicht gekannte Plattform bieten. Und schließlich führte der Abend bereits zu ersten vielversprechenden Gespräche mit potenziellen Neu-Sponsoren.“

Im Rahmen der kurz vor Weihnachten verkündeten Verpflichtung von Clark Evans als erstem Importspieler für die Saison 2016 hatten es die Düsseldorf Panther bereits angekündigt: Die ausgesprochen positiv aufgenommene Auftritt des Vereins bei „Matze Knops Medientreff“ erleichtert die Budgetplanungen ungemein. Mit anderen Worten: Die Verpflichtung weiterer hochkarätiger Spieler ist geplant, baldige Verkündungen erfolgreich abgeschlossener Gespräche höchst wahrscheinlich. Dies steigert natürlich die Chancen auf sportlichen Erfolg, was wiederum zu einer weiteren Stärkung der Marke „Düsseldorf Panther“ führt. Und wer weiß: Vielleicht spielen die Panther ja schon bald wieder in der ESPRIT arena – dann aber um Punkte oder sogar Titel …