Pan­ther Roo­kies star­ten mit hart erkämpf­ten Sieg in die GFLJ

24. April 2017
Peter Roettsches

High Noon im Arena-Sport­park! Pünkt­lich um 12.00 Uhr flog dort am ver­gan­ge­nen Sonn­tag auf der Mehr­zweck­flä­che neben der Leicht­ath­le­tik-Halle das erste Mal in einem Pflicht­spiel des Jah­res 2017 wie­der ein Foot­ball durch den Düs­sel­dor­fer Luft­raum. Nach einer mehr­mo­na­ti­gen und stets inten­si­ven Vor­be­rei­tungs­phase stan­den sich dafür die Pan­ther Roo­kies und die Pader­born Dol­phins gegen­über.

Kwo­fie Har­lan auf dem Weg zum ers­ten Touch­down der Pan­ther in der Sai­son 2017 (Foto: Man­fred Kühne)

Nach dem Kick-off sahen die Zuschauer zunächst eine Par­tie, die über­wie­gend in der Mitte des Spiel­felds statt­fand. Fast jeder Drive, egal ob von der Heim­mann­schaft oder von den Gäs­ten prak­ti­ziert, musste mit einem Punt been­det wer­den. Wur­den dann doch mal die für ein First Down not­wen­di­gen Yards erzielt, so war die­ser Erfolg durch unter­schied­lich begrün­dete Stra­fen häu­fig wie­der hin­fäl­lig. Aber wer sich auf Grund die­ser Ereig­nisse schon auf ein 0 : 0 zum Ende des ers­ten Quar­ters ein­ge­stellt hatte, der sah sich in der Schluss­mi­nute die­ses Spiel­ab­schnitts eines Bes­se­ren belehrt.

Nach einem Fum­ble der Düs­sel­dor­fer U19 an der eige­nen 30-Yards-Linie kamen die Del­phine von der Pader dort urplötz­lich in Ball­be­sitz. Diese Chance lie­ßen sich die Gäste, die dann nach wei­te­ren zehn Yards Raum­ge­winn erst­ma­lig in der Red­zone der Pan­ther stan­den, nicht ent­ge­hen. Ein Touch­down zum 0 : 6 sowie ein erfolg­rei­cher PAT zum 0 : 7 waren die letz­ten Aktio­nen vor dem Sei­ten­wech­sel.

Nach dem Wie­der­an­pfiff konn­ten die Dol­phins von ihrem ers­ten Ball­be­sitz in Quar­ter 2 nicht erneut pro­fi­tie­ren, so dass das Angriffs­recht per Punt wech­selte. Im direk­ten Gegen­zug gelang es den Pan­ther Roo­kies zwar ein First Down zu erzie­len. Danach muss­ten sie sich aber an der Mit­tel­li­nie trotz­dem unfrei­wil­lig vom Ball tren­nen. Einige Zeit spä­ter stand man dann zunächst elf und dann nur noch sechs Yards vor der Pader­bor­ner End­zone – aber der erste Ein­trag per Touch­down aufs Scoreboard blieb aus. Als dann im vier­ten Ver­such ein Fiel­dgoal zumin­dest drei Punkte brin­gen sollte, ver­sprang dem Hol­der der Pan­ther beim Snap unglück­lich das „Ei“, so dass sich die Gäste den freien Ball an der 20-Yards-Linie sicher­ten.

Wer genau hin­schaute, der konnte hier teil­weise schon das Ent­set­zen in den Gesich­tern der Trai­ner-Crew an der Side­line erken­nen. Etwas ent­spann­ter ver­brachte man schließ­lich doch die Halb­zeit­pause, weil zuvor Dank eines bes­ser umge­setz­ten FG-Ver­suchs die ers­ten drei Punkte der Spiel­zeit 2017 auf der Düs­sel­dor­fer Haben­seite ver­bucht wer­den konn­ten.

Eine zweite kuriose Szene sahen die Zuschauer etwa Mitte des drit­ten Spiel­ab­schnitts, als dem Punt-Retur­ner im schwar­zen Tri­kot der Ball wie­der aus den geöff­ne­ten Armen sprang und an der 40-Yards-Linie der Gast­ge­ber von den Dol­phins erobert wer­den konnte. Glück­li­cher­weise haben sie die­ses Geschenk aber nicht in Punkte umge­münzt. Weil auch die Pan­ther Roo­kies ihre Chan­cen nicht nut­zen, endete die­ses Quar­ter punkt­los.

Wäh­rend die meis­ten der Zuschauer gerade noch den unver­än­der­ten Zwi­schen­stand in ihre Smart­pho­nes tipp­ten, konnte DB Har­lan Kwo­fie mit einem tol­len Lauf ent­lang der Spiel­feld­be­gren­zung zum ers­ten Mal seine Far­ben in Front brin­gen. Danach hätte ein erneu­tes Fiel­dgoal den Vor­sprung der Pan­ther auf sechs Punkte anstei­gen las­sen kön­nen. Aber die Flug­bahn des Balls war so extrem flach, dass die Höhe der Tor­stange in die­sem Fall ein­fach uner­reich­bar war. So blieb es wei­ter­hin span­nend. Als aber LB Julian Hackert nach einer mehr­mi­nü­ti­gen Ver­let­zungs­un­ter­bre­chung eine Inter­cep­tion für den zwei­ten Pan­ther-Touch­down an die­sem Tage nut­zen konnte, war spä­tes­tens nach dem PAT zum 17 : 7 die Frage nach dem Sie­ger die­ses Auf­takt­spiels geklärt.

Spon­sor

Be a Pan­ther!

Du hast Inter­esse an Ame­ri­can Foot­ball und möch­test akti­ver Spie­ler wer­den?


You are inte­res­ted in Foot­ball and want to be a player?