Spiel gegen Spitzenreiter Siegen als Generalprobe fürs Abstiegsendspiel gegen Hamm

Düsseldorf, 1. Oktober 2015 – Jetzt zählt’s: Die zweite Mannschaft der Düsseldorf Panther ist bereit für die alles entscheidenden Spiele in der Schlussphase der diesjährigen Verbandsliga-Saison. Die Prospects haben es selbst in der Hand, den Abstieg zu verhindern. Dazu muss das Team von Headcoach David Lux am letzten Spieltag am Samstag in einer Woche (10. Oktober) zuhause gegen die Hamm Aces gewinnen. Sollten die Panther Prospects allerdings bereits am kommenden Samstag (3. Oktober, Kick-off: 11 Uhr, Nebenkampfbahn der ESPRIT-Arena) im Heimspiel gegen die bereits als Aufsteiger feststehenden Siegen Sentinels einen Punkt holen, würde auch gegen die Hammer bereits ein Unentschieden reichen.

Panther_Prospects

Keine schöne Situation, aber auch keine wirklich überraschende: Dass den Prospects der Düsseldorf Panther eine schwierige Spielzeit 2015 bevorstehen würde, war allen Beteiligten bereits im Vorfeld der Verbandsliga-Saison klar. Nicht zuletzt weil der Starting Quarterback Robby Zantow nach wie vor an den Folgen des im vergangenen Jahr zugezogenen Kreuzbandrisses laboriert und zudem einige Spieler das Team zum Beispiel in Richtung erste Mannschaft verließen, wurden vordere Liga-Platzierungen gar nicht erst als Ziel ausgegeben. „Dass wir bis zum Schluss gegen den Abstieg spielen, haben wir natürlich auch nicht gehofft – aber im Hinterkopf mussten wir schon ein bisschen damit rechnen“, so Prospects Headcoach David Lux.

Dies könnte sich in der entscheidenden Saisonphase als Vorteil erweisen, meint auch Defense Liner Martin Riexinger: „Weil die Situation nun einmal nicht vollkommen unerwartet auftrat, ist unser Nervenkostüm ziemlich stabil. Wir gehen die Aufgaben entschlossen und optimistisch an.“ Das alles entscheidende Spiel wird dabei voraussichtlich das Saisonfinale gegen die Hamm Aces am übernächsten Samstag. Beide Teams haben aktuell vier Punkte auf der Habenseite, die die Panther aus acht Spielen holten, die „Asse“ aus neun. Das Hinspiel in Westfalen hatten die Prospects vor rund fünf Wochen mit 20:50 verloren.

Zunächst gastiert am kommenden Samstag aber der Tabellenführer Siegen Sentinels in der Landeshauptstadt, der bereits als Aufsteiger in die Oberliga feststeht. Das Hinspiel zum Saisonauftakt verloren die Panther Prospects in Siegen verhältnismäßig knapp mit 7:24. „Da die den Verbandsliga-Titel bereits in der Tasche haben, geben die vielleicht auch nicht mehr wirklich 100 Prozent, wenn es eng wird“, sieht Riexinger eine weitere Chance für einen Panther-Erfolg. Belegt wird seine These durch die Tatsache, dass die Sentinels im ersten Spiel nach dem Titelgewinn vor zwei Wochen bei den Duisburg-Hamborn Thunderbirds ihre bislang einzige Saisonniederlage quittieren mussten.Spannung ist also garantiert – und die Panther Prospects hoffen auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung der Düsseldorfer Football-Fans. Der Eintritt zum Spiel am Samstag, 3. Oktober ist frei. Kostenlose Parkplätze stehen auf P7, direkt an der Nebenkampfbahn der ESPRIT-Arena ausreichend zur Verfügung, für das leibliche Wohl ist selbstverständlich ebenfalls gesorgt. Die Meteorologen sagen zudem mildes Herbstwetter mit strahlendem Sonnenschein und Temperaturen um die 20 Grad Celsius vorhersagen. Football-Herz, was willst du mehr?

 

Die aktuelle Verbandsliga-Tabelle

Platz Team Punkte Score Diff. Spiele
1 Siegen Sentinels 16:2 269:96 173 9
2 Rheine Raptors 14:4 279:65 214 9
3 DUI Hamborn Thunderbirds 8:10 121:192 -71 9
4 Aachen/Düren Demons 6:10 112:227 -115 8
5 Düsseldorf Panther Prospects 4:12 114:235 -121 8
6 Aces Hamm 4:14 133:213 -80 9