Mit Spannung erwartetes Duell der beiden einzigen noch sieglosen Teams der GFL-Nord

Düsseldorf, 2. Juni 2016 – Aller guten Dinge sollen drei sein: Die Düsseldorf Panther zeigen sich fest entschlossen, bei ihrem dritten Auftritt in der laufenden GLF-Saison am kommenden Samstag (4.6., Kick-off: 17 Uhr) den ersten Saisonsieg einzufahren. Mit den Hamburg Huskies stellt sich ein gefährlicher, weil angeschlagener Gegner im Stadion des VfL Benrath vor. Der letztjährige Tabellenvierte verlor in dieser Saison bislang alle sechs Pflichtspiele (vier Niederlagen in der GFL, zwei in der European Football League). Die GFL-Begegnung markiert am kommenden Samstag den Höhepunkt eines Football-Doubleheaders in Benrath, auf den sich die Fans freuen dürfen. Bereits um 11 Uhr trifft an gleicher Stelle die U19 der Panther in einem Spiel der GFL-Juniors auf ihre Altersgenossen der Dortmund Giants.

Foto: Birgit Häfner
Foto: Birgit Häfner

Besinnung auf die eigenen Stärken: Von den aus dem Umfeld der Hamburg Huskies aktuell zu vernehmenden Nebengeräuschen und Unmutsbekundungen angesichts der aktuellen sportlichen Situation will Marc Ellgering nicht viel wissen. „Es ist wenig relevant für uns, ob bei denen der Haussegen schief hängt oder nicht“, so der Head Coach der Düsseldorf Panther. „Das ändert nichts an unserer Vorbereitung auf das Spiel. Auch nicht auch an der Zielsetzung: Wir gehen in das Spiel, um zu gewinnen. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen wir unsere beste Leistung abrufen. Nur darauf haben wir Einfluss.“

Nachdem es am vergangenen Wochenende trotz einer über weite Strecken sehr guten Leistung bei den Berlin Adlern noch nicht ganz mit dem Sieg geklappt hat, herrscht im Panther-Gehege der Optimismus vor. Gegen Hamburg sollen alle Puzzleteile zusammengebracht werden, um den ersten Strich in der „Win“-Kategorie machen zu können. „Eine Garantie oder Glaskugel haben wir natürlich nicht. Dennoch sind wir überzeugt, am Samstag zuhause den nächsten Schritt zu machen und mit einem Sieg aus der Partie zu gehen“, so Ellgering.

Ganz anders hingegen die Stimmung in Hamburg. Als Aufsteiger legten die Huskies in der vergangenen Saison geradezu einen Traumstart hin, gewannen fünf ihrer ersten sechs GFL-Begegnungen. Danach war aber vorbei mit der Herrlichkeit. Die restlichen sechs Ligaspiele sowie das Playoff-Viertelfinale gingen verloren, zumeist recht deutlich. Die neue Saison brachte keine Besserung, neben zwei Niederlagen in der European Football League (EFL) gab es auch in den vier bisherigen GFL-Partien ausschließlich Pleiten. Dabei erzielten die Huskies nur 62 Punkte, 39 davon beim letzten Spiel gegen die Berlin Rebels. Zum Vergleich: Die Panther konnten sich in nur zwei Spielen bereits 59 Zähler gutschreiben lassen.

„Das größte Problem ist die amateurhafte Einstellung zu dem, was wir machen“, machte Huskies-Sportdirektor Patrick Esume seinem Ärger nach dem vergangenen Wochenende Luft. „Wir können nicht GFL spielen, und die Leute kommen nur einmal zum Training. Denn genau der, der dann nicht da war, macht dann die Fehler, die uns das Genick brechen.“ Ob der auch als Experte von den Footballübertragungen auf ProSieben MAXX bzw. Sat 1 bekannte Esume damit eine Reaktion seiner Spieler provozieren wollte? Der kommende Samstag wird es zeigen.

Karten für die Partie im Stadion des VfL Benrath an der Karl-Hohmann-Straße (Kick-off: 17 Uhr) sind zum Preis von 10,- Euro, ermäßigt 8,- Euro online auf www.dticket.de und www.westticket.de erhältlich. Fans, die es am Samstag nicht ins Stadion schaffen, sei die Live-Übertragung des Panther-Fanradios (https://www.duesseldorfpanther.de/panther-radio/) empfohlen. Sendungsbeginn ist um ca. 16.45 Uhr.