Es geht los. Zumindest schon mal mit einem Vorbereitungsspiel. Auch wenn es wahrscheinlich nicht schön anzusehen ist, ist dieses Spiel bei den Stuttgart Scorpions aus der GFL-1 Süd sehr wichtig für die Mannschaft von Headcoach John Leijten. „Wir haben uns in den letzten Wochen stetig weiterentwickelt, aber wir haben natürlich immer nur unter uns trainiert. Nun ist es wichtig zu sehen, wo wir stehen und wie wir uns während der Begegnung entwickeln werden“, erzählt Leijten vor dem Match in Esslingen am Samstag.

Foto Hubert Bädorf

Dabei sind beide Teams gar nicht so verschieden. Während die Panther die Relegation in ihrem 40-jährigen Bestehen letztes Jahr gefeiert haben und mit den Erfolgen gegen die Hamburg Huskies in die erste Liga aufgestiegen sind, mussten die Stuttgarter als Erstligist noch eine Ehrenrunde in der Relegation drehen, um letztendlich doch noch in der ersten Liga verbleiben zu können. „Es wird bestimmt interessant zu sehen, wie weit beide Gewinner der Relegation 2018 sind. Stuttgart ist ja in der Liga geblieben, während wir aufgestiegen sind,“ erzählt Leijten, der am Samstag das erste Mal als neuer Headcoach der Panther an der Seitenlinie stehen wird.

Nicht nur der oberste Übungsleiter ist neu, auch sonst werden viele neue Gesichter an der Seitenlinie zu sehen sein. Neue Imports und viele neue deutsche Spieler werden das Panther-Dress am Samstag überziehen. Ein Fakt, den diese Partie so wichtig machen wird. Das Team muss sich vor dem ersten Spiel am 4. Mai in Dresden bei den Monarchs unbedingt einspielen. Das Kribbeln steigt auch beim sympathischen neuen Headcoach der Panther: „Es ist Zeit, dass wir quasi das erste GFL-Spiel absolvieren“. Recht hat er.

Stuttgart Scorpions – Düsseldorf Panther
Samstag, 13. April, Kick Off 16 Uhr
Eberhard-Bauer-Stadion, Esslingen