Ist denn schon Rückrunde? Naja, noch nicht so ganz, obwohl es am Samstag im Benrather Stadion zum ersten Rückspiel der Düsseldorf Panther (Kick-off 17.00 Uhr, Eingang Bayreuther Straße) der Saison kommt. Mit den Paderborn Dolphins empfangen die Benrather ein seit dem Hinspiel, das die Panther mit 46:26 für sich entscheiden konnten, verbessertes Team aus Ostwestfalen, das mit zuletzt zwei Erfolgen an den Rhein kommt und sich so still und heimlich auf den dritten Tabellenplatz der GFL2-Nord geschoben hat. Aber natürlich geht Panther-Cheftrainer Deejay Anderson positiv in die Begegnung. „Paderborn hat eine sehr gute Mannschaft, die sich sicher für unseren Sieg bei ihnen revanchieren möchte. Wenn wir es schaffen, uns wieder so zu unterstützen wie zuletzt, dann werden sie gegen uns aber wieder Probleme bekommen!“

Foto: Hubert Bädorf

Es klingt zwar ein wenig abgedroschen, aber nach vier tollen Siegen in Folge dürfen die Gastgeber natürlich nicht den Fehler machen, den Gegner am Samstagabend zu unterschätzen. Paderborn hat im Hinspiel schon gezeigt, dass sie ein schwer zu spielendes Team sind und man stets auf der Hut sein muss. Der Spieler des Hinspiels, Panther-Running-Back Octavias McKoy, der die Dolphins mit seinen vier Touchdowns fast alleine erlegte, sieht es ähnlich. „Jedes Spiel ist anders, und Paderborn hat sich seit unserem Sieg weiterentwickelt, aber das haben wir natürlich auch. Unsere Defense spielt im Moment einen tollen Football“, erzählt der sympathische US-Amerikaner und spricht damit zu Recht die Verteidigung der Raubkatzen an, die beim letzten Heimspiel gegen die Langenfeld Longhorns nur sechs Punkte zugelassen hat und letzte Woche in Essen, bei den Assindia Cardinals die Panther überhaupt erst in der ersten Halbzeit mit zwei Touchdowns im Spiel gehalten hat. Die Panther-Offense war dort im ersten Spielabschnitt ein wenig abgetaucht, das soll nicht wieder passieren. „Wir wollen am Samstag in der Offense schnell unseren Rhythmus finden und Panther-Football spielen“, so McKoy, und das würde die Panther-Fans sicherlich sehr freuen, denn mit 8:2 Punkten steht das Anderson-Team derzeit auf den zweiten Platz der Tabelle und soll auch weiter auf der Erfolgswelle reiten.

Der Platz auf der Sonnenseite wird derzeit von den Potsdam Royals eingenommen, die mit 8:0 Punkten noch nicht ein Spiel verloren haben und am Wochenende zu Hause gegen die Lübeck Cougars spielen. Das Spitzenspiel steigt aber in Düsseldorf, wenn die Düsseldorf Panther (Platz 2) auf die Paderborn Dolphins (Platz 3) treffen.

Wir freuen uns darauf.

Düsseldorf Panther – Paderborn Dolphins
Samstag, 27. Mai, Kick-off 17.00 Uhr
Stadion Benrath, Eingang Bayreuter Straße