Die Panther werden immer internationaler. Nun wurde auch eine Trainerposition aus dem europäischen Ausland besetzt. Nicht ganz so weit weg wie Schweden oder England, wechselt der Luxemburger Paul Zahlen zu den Rheinländern. Zahlen wird an der Seitenlinie und im Training für die schweren Jungs aus der Offense Line verantwortlich sein. „Nach einem langen Gespräch mit Headcoach John Leijten und Offense Coordinator Christos Lambropoulos war es wirklich sehr leicht den Panthern zuzusagen“, erinnert sich der ehemalige Headcoach der zweiten Mannschaft der Saarland Hurricanes an das Kennenlernen vor ein paar Wochen.

Paul Zahlen

Paul Zahlen hat schon einiges im Football erlebt. Als Spieler bei den Trier Stampers, Luxembourg Steelers, Saarland Hurricanes, als Trainer bei der zweiten Mannschaft der Saarländer, über den Offense Coordinator der Trier Stampers kam er nach Düsseldorf zu den Panthern. Der B-Trainer-Lizenz Inhaber ist nun positiv angespannt mit der Seitenlinie der Düsseldorf Panther einen weiteren Schritt nach oben gemacht zu haben., „Mir gefällt einfach das Ganze bei den Panthern, die für mich ein sehr interessanter Verein sind“, freut sich der 30-jährige Football-Lehrer, und denkt schon an die Saison. „Ich freue mich wie Bolle auf die Fans und die Atmosphäre bei den Derbys.“

Auch die Panther freuen sich, dass sie Paul Zahlen als Offense Line Coach gewinnen konnten. Willkommen in Düsseldorf, Paul.