Das MiniCamp im Februar 2017 war ein voller Erfolg – laut Headcoach Lars Trömel „ein hartes, aber sehr lohnendes Wochenende – das Team ist fit und ich kann das erste Spiel kaum erwarten.“

MiniCamp-Wochenende für die Düsseldorf Panther U19. Das heißt nicht etwa, dass man sich mit Schlafsack und 5-Mann-Zelt  trifft und am Arena-Sportpark von Samstag auf Sonntag campt – auch wenn das für die Sommermonate vielleicht mal eine nette Idee wäre. Doch das MiniCamp  vom Wochenende war ein Trainingscamp. Das bedeutet: Samstag und Sonntag mehrere Stunden zusammen trainieren als Vorbereitung für die Saison. Und das sieht dann folgendermaßen aus.

09:30 Uhr, Leichtathletikhalle im Arena-Sportpark an der Esprit-Arena – das MiniCamp-Wochenende beginnt mit einer ersten, kleinen Theorieeinheit in den verschiedenen Positionsgruppen. Kurz danach geht es für alle raus auf den Kunstrasen und bis 12:00 Uhr wird trainiert. Dann steht das Mittagessen an, bei dem sich Spieler, Coaches und Staff gemeinsam für die anstehende, zweite Trainingshälfte stärken. Vorher werden noch einmal kurz Videoaufnahmen vom Vormittag ausgewertet. Anschließend setzt sich der Trupp um 13:30 Uhr dann wieder in Bewegung auf den Trainingsplatz, um auch in den letzten anderthalb bis zwei Trainingsstunden noch einmal alles zu geben.

Foto: © 2017, Patrick Herms

Headcoach Lars Trömel ist mehr als zufrieden mit dem MiniCamp: „Es war ein hartes, aber sehr lohnendes Wochenende. Wir sind ein ganzes Stück weiter gekommen. Überhaupt haben die Jungs eine gute Einstellung und wissen, wann sie Gas zu geben haben, aber – und das ist wichtig – sie vergessen den Spaß dabei nicht!“
Rückblickend festigt auch dieses schon zweite MiniCamp im Jahr 2017 den Trainingsfortschritt seit Oktober 2016: „Die letzten Wochen und Monate waren echt viel. Wir haben mit dem koordinierten Krafttraining diesen Winter jede Woche neben dem Football drei verbindliche Krafteinheiten gehabt, was das Pensum merklich erhöht. Das Team ist fit und ich kann das erste Spiel kaum erwarten“, freut sich Headcoach Lars.

Foto: © 2017, Patrick Herms

Und auch Team-Coordinator Ralf Gottschling freut sich über die Entwicklung im Team: „Wir können mit der Leistung der Spieler sehr zufrieden sein. Das Level ist zu diesem Zeitpunkt schon ziemlich hoch. Die Integration der neuen Spieler aus der U16 oder auch der ganz neuen Spieler sowie der Abgang der Seniors aus der letzten Saison konnten gut kompensiert werden. Was mich persönlich sehr freut ist die enorme Motivation, Lernbereitschaft und Leidenschaft unserer Jungs – Eigenschaften, die sie bei jedem Training und Camp mehrmals die Woche unter Beweis stellen. Und natürlich auch das Engagement des Team-Managements und Staffs. Hier einmal ein großes Dankeschön für diese tolle Organisation der zwei Tage und ebenfalls Danke an die Eltern für Ihre Unterstützung.“

Einige Impressionen vom MiniCamp findet Ihr im Fotoalbum auf Facebook.