Die Rookies der Düsseldorf Panther haben am vergangenen Samstag mit einem deutlichen 6 : 69 Erfolg bei den Wiesbaden Phantoms das Viertelfinale der Play-offs 2016 gewonnen. Trotz einer fünf Wochen währenden Pause, die aus drei aufeinander folgenden Absagen von Auswärtsspielen resultierte, konnten die Spieler der U19 erneut mit einer geschlossenen Teamleistung überzeugen. Weil sich nach der Pause alle Mannschaftsteile an der Punktesammlung beteiligten und so dem bisher noch verlustpunktfreien Tabellenersten aus der Gruppe Mitte der GFL-J nie eine Chance ließen, ist dieser positive Gesamteindruck für die Coaches umso erfreulicher.

Fotograf: Thomas Nüchter
Fotograf: Thomas Nüchter

Wurde der Halbzeitstand von 23 : 0 noch ausschließlich von der Offense erzielt, so reihten sich im dritten und vierten Quarter auch die Defense sowie verstärkt die Special Teams in die Liste der Punktejäger ein. Insgesamt drei Pässe des Wiesbadener Quarterbacks wurden abgefangen und eine dieser Interceptions danach sofort durch Harlan Kwofie zum Touchdown in die Endzone der Phantoms retourniert. Bei den Special Teams glänzte nicht nur Jannik Dohmen durch einen sehr sehenswerten Punt-Return-Touchdown, sondern auch Tobias Janßen und Jeton Novoberdalija, die es beide bei ihren erfolgreichen Two-Point-Conversions nicht an Durchsetzungskraft fehlen ließen.

Insgesamt konnte man den jungen Panthern zu jeder Spielminute den Willen anmerken, ein Zeichen zu setzen, welches aber nie gegen die tapfer agierenden Gastgeber gerichtet war. So wurde die Offense der Rookies nicht nur von ihrem Starting Quarterback Rohat Dagdelen sowohl im Pass- als auch im Laufspiel zu Touchdowns geführt, sondern später nach einem Wechsel auf dieser Position ebenfalls durch Nick Strecker, der mit einem schönen TD-Pass glänzen konnte. Zudem kämpfte sich das Team aus Düsseldorf immer dann wieder nach vorne, wenn der vermeintliche Erfolg durch unnötige Strafen direkt wieder zunichte gemacht wurde. Einige weitere sehenswerte Tochdowns konnten nämlich durch die Referees auf Grund unterschiedlicher Regelverstöße nicht anerkannt werden. Die sehr gute Moral der gesamten Mannschaft war dadurch aber nicht zu erschüttern.

Im nun anstehenden Halbfinale zur Deutschen Meisterschaft in der GFL Juniors treffen die Düsseldorf Panther bereits am kommenden Sonntag ab 15.00 Uhr auswärts auf die Unicorns aus Schwäbisch Hall, die am 31. Juli – dann allerdings an anderer Stelle – auch den Junior Bowl XXXV austragen werden. Zu dieser sicherlich sehr spannenden Begegnung erwarten die Trainer um Headcoach Lars Trömel im Kader einige verletzte und kranke Spieler zurück, die die Reise nach Wiesbaden leider nicht antreten konnten, aber in der Bausparkassen-Stadt durch ihre Präsenz eine zusätzliche Verstärkung des Kaders bewirken.

Wer die Panther Rookies bei diesem Halbfinale der GFL-J aktiv unterstützen möchte, der findet im Kalender unserer Homepage die Adresse der Heimspielstätte (Kunstrasenplatz Hagenbachstadion) der Unicorns sowie auf Wunsch auch eine ergänzende Wegbeschreibung.

Sollte hier aus meteorologischen Gründen kurzfristig neu geplant werden müssen, so werden wir an dieser Stelle sowie auf der Facebook-Seite des Teams direkt darüber informieren.

Scoring: Quarter 1 und 2
0:6 Eric Adam (TD-Pass von Rohat Dagdelen)
0:8 Max Redlich (Two-Point-Conversion)
0:14 Nick de Vries (TD-Pass von Rohat Dagdelen)
0:16 Max Redlich (Two-Point-Conversion)
0:22 T. J. Alexander (TD-Lauf)
0:23 Tobias Janßen (PAT)

Scoring: Quarter 3 und 4
0:29 Eric Adam (TD-Pass von Rohat Dagdelen)
0:31 Tobias Janßen (Two-Point-Conversion)
0:37 Jannik Rahr (TD-Lauf)
0:39 Jeton Novoberdalija (Two-Point-Conversion)
0:45 Harlan Kwofie (Interception-Return-TD)
0:47 Waheed Bhikh (Two-Point-Conversion)
0:53 T. J. Alexander (TD-Lauf)
0:55 Jeton Novoberdalija (Two-Point-Conversion)
0:61 Jannik Dohmen (Punt-Return-TD – PAT failed)
0:67 Eric Adam (TD-Pass von Nick Strecker)
0:69 Tobias Janßen (Two-Point-Conversion)
6:69 Nico Strahmann (TD-
Pass von Niclas Woelbert, Wiesbaden Phantoms)