Letzte Saison noch in Kiel bei den Baltic Hurricanes im Einsatz wird er nun sehr bald das schwarz-rote Trikot der Düsseldorf Panther überstreifen. Nach Jacob Adelman haben die Raubkatzen mit Running Back Khristophur Francis den zweiten Import für die Saison 2019 verpflichtet. „Khris ist ein sehr explosiver Spieler, der für die andere Mannschaft als Running Back und Receiver sehr gefährlich sein wird“, ist sich Panther Headcoach John Leijten sicher. Vorige Saison stellte er dies in Kiel mit 120 Läufen für 784 Yards und sechs Touchdowns bei seinen Läufen und drei Touchdowns als Ballempfänger eindrucksvoll unter Beweis.

Khristophur Francis
(Foto: Kiel Baltic Hurricanes)

Erst kurz vor Saisonstart verpflichteten die Kieler 2018 den US-Amerikaner, der von 2013 – 2017 an der University of North Carolina spielte. Dort erwischte er in seinem ersten Jahr, als Freshman, einen guten Start und erlief insgesamt 236 Yards, ehe er sich im Jahr darauf verletzte und zusammen mit Elijah Wood und TJ Logan – beide spielen jetzt in der NFL – um Einsatzzeiten kämpfte. „Khris“ Francis versuchte nach seiner College-Zeit in der kanadischen CFL unterzukommen, verpasste aber nach zwei Tryouts bei den Sasketchewan Roughriders einen Platz im Team. Die Panther haben mit Francis einen sehr flexiblen Running Back verpflichtet, der – auch wenn er sich als Ballträger aufstellt – mit Pässen von seinem Quarterback bedient werden kann. Zusätzlich erzielte er im Kieler Trikot einen Touchdown bei einem Punt-Return. Francis ist also die neue Allzweckwaffe der Panther.

Der 25jährige Amerikaner wird Mitte März in Düsseldorf erwartet. Willkommen bei den Panthern, Khristophur Francis.