Erster Auswärtssieg für die Panther U19

3. Mai 2017
Patrick Herms

49:00 – so der Endstand für die Düsseldorf Panther U19 bei ihrem ersten Auswärts­spiel. Das fand am vergan­genen Sonntag bei den Dortmund Giants im Hoeschpark statt und katapul­tierte unsere Raubkatzen auf Platz eins der Tabelle der GFL Juniors Gruppe West. Headcoach Lars Trömel: „Wir hatten zwar Probleme beim Einstieg ins Spiel, konnten uns aber schnell fangen und beginnen, zu punkten. Es freut mich sehr, dass viele junge Spieler hervor­stechen konnten.“

6:30 Uhr – Treff­punkt für die U19 der Raubkatzen irgendwo in Düsseldorf auf einem Park and Ride Platz. Es ist der Tag des ersten Auswärts­spiels, und das findet in Dortmund gegen die dort ansäs­sigen Giants statt. Mit dem Bus einmal entlang am Rand des Ruhrge­biets, begann pünktlich um 8:30 Uhr das teamin­terne Programm mit Huddle, Umziehen und Warm-up. Das Wetter hielt schon zu dem Zeitpunkt, was die Meteo­ro­logen uns zuvor versprachen und so erreichten die Tempe­ra­turen bei Sonnen­schein langsam aber sicher rund 20 Grad – perfektes Football-Wetter.

Konnte gleich dreimal scoren mit zwei Touch­downs und einer Two-Point-Conversion – RB Kaan Özcan

Hoch motiviert konnten weder Spieler noch Coaches, Staff oder die mitge­reisten Fans den Kick-off um 11.00 Uhr erwarten. Dennoch schien es in den Anfangs­mi­nuten, als würden beide Teams nicht wirklich ins Spiel kommen. Chancen wurden liegen­ge­lassen und das Ei schaffte es lange Zeit nicht in die Nähe einer der beiden Endzonen. Doch das änderte sich noch vor Ablauf des ersten Quarters durch die Nummer 15 der Düsseldorf Panther, RB Kaan Özcan. Dank ihm und WR Max Redlich (#24) mit der anschlie­ßenden Two-Point-Conversion gingen die ersten Punkte des Tages auf das Konto unserer Rookies. Und auch die nächste Punkte­vergabe ließ dann nicht lange auf sich warten – erneut wurde der Football in die Endzone der Dortmunder getragen. Dieses Mal war es WR Felix Hartung (#84), der für das 14:00 sorgte – erneut gefolgt von einer Two-Point-Conversion durch Kaan Özcan (#15).

Konnte gleich dreimal scoren mit zwei Touch­downs und einer Two-Point-Conversion – RB Kaan Özcan

Nachdem die Panther mit Ende des ersten Spiel­viertels nun wirklich auch in der Partie angekommen waren, konnten sie im folgenden Viertel jedoch keine weiteren Punkte erzielen. Die Offense-Line schaffte es zwar erneut in die Nähe der Dortmunder Endzone, aller­dings kamen sie an der Defense der Dortmund Giants nicht vorbei. So blieb es zur Halbzeit­pause beim 16:00 für die Panther und diese Pause wurde genutzt für Motiva­ti­ons­reden und Taktik­be­spre­chungen der Coaches und Spieler unter­ein­ander. Man war sich einig – Dortmund kann bezwungen werden, und das nicht nur mit 16 Punkten.

Komplett fokus­siert auf die Dortmunder Endzone – RB Nafiu Banjoko

Mit diesem neuen Motiva­ti­ons­schub starteten die Panther viel selbst­si­cherer in die zweite Halbzeit und das dritte Quarter und so ließen die nächsten Punkte nicht lange auf sich warten. LB Hannes Sell (#47) durch­brach die Dortmunder Defense-Line und trug souverän den Football in die Endzone – 22:00. Diese Schnel­ligkeit im Agieren behielten sich die Panther bei, und so schaffte Kaan Özcan direkt hinterher seinen zweiten Touchdown. Anschließend versuchte Two-Point-Conver­sions blieben zwar erfolglos, aber davon ließ sich die Offense nicht in ihrem Ziel beirren. RB Nafiu Banjoko (#22) sorgte für das 34:00 – und QB Lucas Wevelsiep (#8) konnte das mit einer extrem knappen, aber erfolg­reichen Two-Point-Conversion noch auf das 36:00 toppen. Wer zu diesem Zeitpunkt dachte, dass es das war, der lag falsch. Denn das dritte Quarter war noch nicht ganz beendet und so blieb noch etwas Zeit für einen weiteren Touchdown – und gleich­zeitig den zweiten Touchdown des Tages von Nafiu Banjoko.

Während man sich auf Düssel­dorfer-Seite mit jedem neuen Score ein bisschen mehr freute, ließen die Dortmunder dennoch nicht nach und versuchten bis zum Abpfiff, weitere Punkte zu verhindern. Doch WR Joseph Mili (#87) schaffte es noch kurz vor Ende, diesen Willen der Gastgeber-Mannschaft zu brechen und erzielte den letzten Touchdown für die Düsseldorf Panther zum 48:00. Das Endergebnis war das aber trotzdem noch nicht, denn Kicker Cedric Simon (#17) setzte an zum PAT – und kickte den Ball genau zwischen die Stangen. Endergebnis also 49:00 – das erste Auswärts­spiel gegen die Dortmund Giants, gewonnen.

Am kommenden Sonntag sind nun die Panther wieder Gastgeber und erwarten die Cologne Croco­diles. Kick-off der Partie ist um 12.00 Uhr auf der Kleinen Kampfbahn im Arena Sportpark.

Die Scores in der Zusammenfassung:
00:06 – Kaan Özcan, #15 (TD)
00:08 – Max Redlich, #28 (TPC)
00:14 – Felix Hartung, #84 (TD)
00:16 – Kaan Özcan, #15 (TPC)
00:22 – Hannes Sell, #47 (TD)
00:28 – Kaan Özcan, #15 (TD)
00:34 – Nafiu Banjoko, #22 (TD)
00:36 – Lucas Wevelsiep, #8 (TPC)
00:42 – Nafiu Banjoko, #22 (TD)
00:48 – Joseph Mili, #87 (TD)
00:49 – Cedric Simon, #17 (PAT)

Fotos: © Patrick Herms

Sponsor

Be a Panther!

Du hast Interesse an American Football und möchtest aktiver Spieler werden?


You are interested in Football and want to be a player?