Sichtlich erleichtert war das Trainerteam der Panther-U19 nach dem 33:14 (21:7) gegen die Paderborn Dolphins am Samstagmorgen in Düsseldorf-Benrath. Denn mit diesem Erfolg sicherte sich die Panther-Jugend das Entscheidungsspiel gegen die Düsseldorf Typhoons am Freitagabend um 19 Uhr im Rather Waldstadion. Die jungen Raubkatzen müssen nun das Spiel bei den Typhoons mit mehr als 23 Punkten gewinnen, um doch noch in die Play-offs um die deutsche Meisterschaft einzuziehen. „Mit der ersten Hälfte war ich zufrieden. In der zweiten Hälfte haben wir dann die Konzentration in der Offense verloren“, so Headcoach Marvin Damm.

Fotografen: Sven und Gerd Wallner

Das Spiel in Benrath fing sehr ungünstig an. Ein Fehlwurf von Lucas Wevelsiep wurde von den Ostwestfalen in die Panther-Endzone getragen und nach wenigen Spielminuten lagen die Gäste schon in Front. Mit dem nächsten Drive der jungen Panther fiel dann schon der Ausgleich, als Nafiu Banjoko mit einem kurzen Lauf die Heimmannschaft auf das Scoreboard brachte. Bis zur Halbzeit erhöhten die Panther auf 21:7. Spannung kam noch mal auf, als die Dolphins Mitte des dritten Spielabschnittes auf 14:27 heran kamen. Doch Joshua Fligg sorgte mit einem Interception-Return-Touchdown zum 33:14 Endstand für die Entscheidung,

Nun liegt die ganze Konzentration der Panther auf der kommenden Begegnung am Freitag um 19 Uhr im Rather-Waldstadion. Nach der 3:26 Niederlage am zweiten Spieltag benötigen die jungen Raubkatzen einen Erfolg mit mehr 23 Punkten, um doch noch in die Play-offs einziehen zu können. „Die Jungs werden die Typhoons nicht unterschätzen. Wenn wir als Team auftreten, uns konzentrieren und unsere Aufgaben machen, wird es reichen“, ist sich Marvin Damm sicher.

Düsseldorf Panther – Paderborn Dolphins 33:14
0:7 Paderborn
6:7 Nafiu Banjoko (6-Yards-Lauf)
7:7 Bilal Marzouki (Extrapunkt)
13:7 Julien Minuth (55-Yards-Pass von Lucas Wevelsiep)
14:7 Bilal Marzouki (Extrapunkt)
20:7 Chando Ndonfak (10-Yards-Pass von Lucas Wevelsiep)
21:7 Bilal Marzouki (Extrapunkt)
27:7 Julien Minuth (60-Yards-Pass von Lucas Wevelsiep)
27:14 Paderborn
33:14 Joshua Fligg (89-Yards-Inteception Return)