Eigentlich wollte niemand von den Düsseldorf Panthern und den Cologne Crocodiles diese Relegationsspiele beider Teams um den letzten freien Platz in der GFL in der Saison 2017. Crocodiles Offense-Coordinator David Odenthal, ein Kölner Urgestein und mit einer Vergangenheit von einer Spielzeit bei den Panthern ausgestattet, beklagte sich vor der ersten Begegnung darüber, dass einer der Vereine mindestens ein Jahr in der nächsten Spielzeit in der zweiten Liga antreten müsse. „Es ist so schade, dass wir gegen einander spielen und ein Team absteigen muss. Beide Mannschaften müssen eigentlich in der GFL spielen.“ Eins ist schon so gut wie sicher: Vor dem zweiten und entscheidenden Spiel am Sonntag um 14:30 Uhr in Köln-Chorweiler werden die Panther diesen schweren Gang in die zweite Liga wohl antreten müssen, denn nach der 0:34 Heimpleite der Raubkatzen gegen die Krokodile glauben nur noch die kühnsten Optimisten an einen Panther-Sieg mit mindestens 35 Punkten in Köln.

Aufgrund der Deutlichkeit des Ausganges in Benrath vor 2.000 Zuschauern vor zwei Wochen beim 0:34, ist die Stimmung – wie sollte es auch anders sein – „etwas“ gedrückt bei den Panthern. „Wir haben in unseren Trainingseinheiten noch mal Kleinigkeiten geändert und nochmal viel Video geschaut“, erklärt Panther Cheftrainer Michael Wevelsiep vor dem Duell am Sonntag beim rheinischen Rivalen. Antreten und schauen was geht, wird das Motto des letzten Auftritts der Raubkatzen in diesem Jahr sein, in dem die Mannschaft alle Spiele verlor. Zwar waren einige Spiele dabei, die äußert knapp waren und in denen die Landeshauptstädter auch mal als Gewinner vom Platz hätten gehen können. Aber all das trat nicht ein und so hoffen die Verantwortlichen zumindest auf einen guten Auftritt des jungen Teams in der Domstadt. „Verletzte haben wir in den Trainings keine mehr gehabt und so hoffe ich, dass das Team nicht verkrampft ist und frei aufspielen kann, wir in der Offense in den Rhythmus kommen und die Defense hell wach ist. Das haben wir in diesem Jahr noch nicht geschafft zusammen zu bringen“, hofft Michael Wevelsiep – und weiter: „Egal, wo die Reise hingeht, wir haben ein junges Team, auf das wir aufbauen wollen!“

Cologne Crocodiles – Düsseldorf Panther
2.Oktober, Kick Off 14:30 Uhr
BSA Köln-Chorweiler
Merianstraße

TEILEN