15_09_2014_news_gflteamDie Footballer der Düsseldorf Panther stehen vor den letzten zwei Spielen einer enttäuschenden Spielzeit 2014. Und diese letzten Wochen könnten für den Tabellenletzten der GFL-Nord kaum undankbarer sein, denn zunächst müssen die Panther im Heinz-Steyer-Stadion in Dresden bei den Monarchs antreten. Eine Woche später geht es zum zweiten Mal in die Bundeshauptstadt – dieses Mal zu den Berlin Adlern. Auch wenn es aussichtslos erscheint: Die Raubkatzen werden auch in diesen beiden abschließenden Parteien alles versuchen und ihr bestes geben.

In Dresden dürfte das Team von Defense-Coach Jörg Mackenthun auf einen hochmotivierten Gegner treffen, müssen doch die Monarchs das Duell unbedingt gewinnen, um sich den zweiten Platz und damit das Heimrecht in der ersten Play-Off-Runde zu sichern. Mackenthun hatte vergeblich gehofft, dass die Elbstädter dies schon vorige Woche in Berlin regeln. Doch das Duell gegen die Adler ging verloren und nun sind die Gastgeber in der Pflicht. „Wir haben die ganze Saison kein Glück gehabt und nun kommt auch noch Pech hinzu, denn die Dresdener hätten gegen uns bestimmt die Stammkräfte geschont und die Backups auf das Feld geschickt“, seufzte der Football-Fachmann.

Immerhin hat sich der Panther-Tross bereits am Abend vor dem Spiel in optimal verfügbarer Stärke auf die lange Autobahn-Fahrt in Richtung Osten machen. „Es hat sich bei unserem letzten Spiel gegen Braunschweig ausnahmsweise mal niemand verletzt“ und deshalb hofft Mackenthun, „dass wir mehr als eine Halbzeit gegenhalten können.“. Das wäre auch bitter nötig, um eine hohe Niederlage zu vermeiden. Das Hinspiel verlor das junge Panther-Team gegen die Monarchs Ende Juli mit 6:47. Mackenthun sieht sein Team deswegen auch als extremen Underdog: „Natürlich ist Dresden auch am Samstag Favorit und wir nur krasser Außenseiter“. Aber jedes Spiel beginnt bei 0:0 und muss erst einmal gespielt werden.“.

Dresden Monarchs – Düsseldorf Panther | Samstag, 6.09.2014, Kick-off 15 Uhr | Heinz-Steyer-Stadion, Dresden