21:34 — Panther steigen aus der GFL ab

6. Oktober 2019
Marco Block

Die Chan­cen stan­den nach der hohen 14:47 Hin­spiel­nie­der­la­ge gegen die Elms­horn Figh­t­ing Pira­tes schlecht und lei­der blieb dann auch das Foot­ball­wun­der aus, das der Tra­di­ti­ons­club aus der Lan­des­haupt­stadt beim Rück­spiel gebraucht hät­te. Am Ende stand vor rund 2.800 Zuschau­ern im Krück­au­sta­di­on ein 21:34 (0:14, 0:7, 0:6, 21:7) aus Pan­ther-Sicht auf der Anzei­gen­ta­fel. „Die Trup­pe, die mit uns nach Elms­horn gefah­ren ist, hat Gas geben. Klar wuss­ten wir, dass es schwer wer­den wird. Wir sind auf jeden Fall stolz auf die, die mit waren. Wir haben uns ver­nünf­tig aus der GFL ver­ab­schie­det“, erklär­te Micha­el Wevel­siep aus dem Vor­stand der Panther.

Tim Haver-Dro­e­ze
Foto Bir­git Häfner

Die Pan­ther, die nur mit einer Rumpf­trup­pe in den Nor­den gereist waren . in der letz­ten Woche ver­letz­ten sich auch noch Mar­cus Owens und Der­rick Bryant — muss­ten schon im ers­ten Vier­tel zwei Toch­downs der hei­mi­schen Pira­ten hin­neh­men und damit war schon früh klar, dass für die Raub­kat­zen nichts mehr zu holen war. Elms­horn Wide Recie­ver Ben­ja­min Mau eröff­ne­te das Scoreboard mit zwei Touch­down, eher der ame­ri­ka­ni­sche Run­ning­back Khai­ri Dick­son mit zwei wei­te­ren Touch­down den Spiel­stand auf 27:0 für die Gast­ge­ber stell­te. Erst dann waren die Pan­ther erfolg­reich. Zwei­mal Tim Haver-Dro­e­ze und Tre­var Vasey sorg­ten noch für ein halb­wegs ver­söhn­li­ches 21:34 Endergebnis.

Nun rich­ten sich die Bli­cke der Pan­ther nach vor­ne. Schon seit eini­gen Wochen unter­hal­ten sich die Ver­ant­wort­li­chen der Raub­kat­zen mit poten­ti­el­len neu­en Trai­nern für die neue Sai­son in der GFL2. Und die ist sehr attrak­tiv, tref­fen die Raub­kat­zen doch auf vie­le alte Bekann­te. Mit den Lan­gen­feld Long­horns, den Solin­gen Pala­dins und den Assin­dia Car­di­nals aus Essen ist in 2020 in Ben­rath reich­lich Lokal­der­by-Zeit ange­sagt. Mit den Ber­lin Adlern, Lübeck Cougars, Ros­tock Grif­fins und den Ham­burg Hus­kies trifft das neue Pan­ther-Team auf alte Weg­ge­fähr­ten und Freun­de. Sicher­lich eine bri­san­te und inter­es­san­te GFl2 im nächs­ten Jahr.

Elms­horn Figh­t­ing Pira­tes – Düs­sel­dorf Pan­ther 34:21 (14:0, 7:0, 6:0, 7:21)
2,726 Zuschau­er im Krück­aus­sta­di­on in Elmshorn

Sponsor

Be a Panther!

Du hast Inter­es­se an Ame­ri­can Foot­ball und möch­test akti­ver Spie­ler werden?


You are inte­res­ted in Foot­ball and want to be a player?